Fürstentum Liechtenstein

pafl: Wasserwehrübung in Liechtenstein

Vaduz (ots) - Vaduz, 6. Mai (pafl) - Am Samstag, 8. Mai 2010, üben das Fürstentum Liechtenstein und der Kanton St. Gallen den Ernstfall für ein Hochwasserereignis am Alpenrhein. Am selben Tag findet der Wasserwehrtag auch in Österreich statt. Nachdem im Rahmen von geotechnischen Untersuchungen festgestellt werden musste, dass die Rheindämme bei sehr grossem, seltenen Hochwasser nicht uneingeschränkt den geforderten Schutz bieten können, wurde der Bau eines landeseitigen Kontroll- und Interventionsweges in Angriff genommen. Diese in den Gemeinden Balzers, Triesen, Vaduz, Schaan und Eschen bereits realisierte Wegtrasse bietet die Möglichkeit, den Rheindamm während eines Hochwassers zu kontrollieren. Dabei erkannte Schwachstellen können dank der Zugänglichkeit im Ereignisfall saniert werden. Gemeinsam üben Das Kontrollieren und das Sanieren der Rheindämme wollen gelernt sein. Anlässlich einer gemeinsam mit dem Land Vorarlberg und dem Kanton St. Gallen organisierten Wasserwehrübung soll daher am 7. und 8. Mai 2010 den Rheinkommissären und den Feuerwehrkommandanten der Rheingemeinden diese Materie nähergebracht werden. Bevölkerung eingeladen Im Anschluss an die Übung wird die Bevölkerung über die vom Rhein ausgehende Hochwassergefährdung sowie über die bislang getroffenen Schutzvorkehrungen informiert. Hierzu werden im Rahmen eines Rundparcours verschiedene Aspekte des Hochwasserschutzes interessant und kompetent vorgestellt. Die Veranstaltung findet ihren Abschluss mit einem spektakulären Helikoptereinsatz. Termin: Samstag, 8. Mai 2010, ab 13.30 Uhr Ort: Gemeinde Balzers, Sportplatz Zeiten: Öffnungszeit Parcours: 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr (Zeitbedarf für den Rundgang ca. 1 Stunde); Demonstration mit Helikopter: 15.30 Uhr; Öffnungszeiten Festwirtschaft: 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Kontakt: Tiefbauamt Emanuel Banzer, Abteilungsleiter T +423 236 68 56

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: