Fürstentum Liechtenstein

pafl: Konjunkturelle Erholung der liechtensteinischen Wirtschaft hat begonnen

    Vaduz (ots) - Vaduz, 3. Mai (pafl) - Die liechtensteinische Volkswirtschaft hat die Talsohle der Rezession durchschritten. Sie befindet sich nun in der Phase der konjunkturellen Erholung, wie sich aus dem Konjunkturbericht des Amtes für Statistik ergibt. Die direkten Warenexporte und die Umsätze grösserer Unternehmen konnten im 2. Halbjahr 2009 wieder zulegen.

    Umsätze sind gestiegen

    Die Verkaufserlöse von 25 grösseren ausgewählten Unternehmen nahmen im 2. Halbjahr 2009 um 10% gegenüber dem 1. Halbjahr 2009 zu. Besonders starke Zuwächse verzeichneten gemäss den Angaben der Steuerverwaltung die Industrieunternehmen mit einem Plus von 18% und die allgemeinen Dienstleister mit einem Umsatzwachstum von 25%. Bei den ausgewählten Finanzdienstleistern lagen die Umsätze im 2. Halbjahr 2009 hingegen 9% unter dem Niveau des 1. Halbjahrs.

    Starker Beschäftigungsrückgang

    Die globale Wirtschaftskrise hat auf dem liechtensteinischen Arbeitsmarkt deutliche Spuren hinterlassen. Erstmals seit dem Jahr 1992 verringerte sich im 2009 die Beschäftigtenzahl. Gemäss der provisorischen Auswertung waren Ende 2009 in Liechtenstein 800 Personen weniger beschäftigt als vor einem Jahr. Dies entspricht einem Beschäftigungsrückgang von 2,4%. Die Gesamtzahl der Beschäftigten belief sich Ende 2009 auf rund 32'600 Personen. Die Zunahme der Arbeitslosigkeit ist bislang jedoch gering. Die Arbeitslosenquote beläuft sich Ende März 2010 auf 2,9%.

    Die Warenexporte erholen sich wieder

    Nach dem massiven Einbruch der direkten Warenexporte im 1. Halbjahr 2009 sind sie im 2. Halbjahr 2009 wieder angestiegen. Sie lagen in der zweiten Jahreshälfte 17% über dem Wert des 1. Halbjahrs 2009. Der Aufwärtstrend hat sich zu Beginn dieses Jahres fortgesetzt. Im 1. Quartal 2010 übertrafen die Warenexporte den Vorjahreswert um 13%. Besonders stark zulegen konnten die Warenexporte nach Asien. Unter den europäischen Ländern verzeichneten die liechtensteinischen Warenexporte nach Österreich und Deutschland starke Zuwächse.

    Betreute Kundenvermögen erhöhen sich

    Gemäss der provisorischen Auswertung der Ergebnisse der 15 Banken reduzierte sich der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft im 2009 um 23%. Die Betreuten Kundenvermögen der Banken erhöhten sich aufgrund der Erholung der Finanzmärkte hingegen um 4% auf 125 Mrd. Franken. Es musste jedoch ein Nettogeldabfluss von 7 Mrd. Franken hingenommen werden.

    Weltwirtschaftliche Entwicklung hellt sich auf

    Wichtige Absatzländer der liechtensteinischen Unternehmen konnten die Rezession rascher als erwartet überwinden. Es bestehen allerdings weiterhin erhebliche Risiken. Ob sich die konjunkturelle Erholung der liechtensteinischen Volkswirtschaft ungehindert fortsetzen kann, hängt von der Stabilität der Finanzmärkte und dem weiteren Verlauf der globalen wirtschaftlichen Entwicklung ab.

Kontakt:
Amt für Statistik
Wilfried Oehry, Leiter
T +423 236 64 50



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: