Fürstentum Liechtenstein

pafl: Das Haus Biedermann in Schellenberg öffnet seine Pforten

    Vaduz (ots) - Vaduz, 31. März (pafl) - Das Haus Biedermann in Schellenberg ist am Ostersonntag erstmals wieder geöffnet. Seit 1994 wird das ehemalige Haus Biedermann als bäuerliches Wohnmuseum und Aussenstelle des Liechtensteinischen Landesmuseums geführt und erfreut sich bei vielen Besucherinnen und Besuchern als Ausflugsziel grosser Beliebtheit. Erfreulich auch, dass das Wohnmuseum immer wieder Jugendgruppen und Schulklassen als Anschauungsobjekt dient, gibt es doch Einblick in eine Lebensweise, die noch nicht in allzu weiter Ferne liegt, für die heutige Generation aber kaum mehr vorstellbar und nachvollziehbar ist.

    Als eines der ältesten noch erhaltenen Holzwohnhäuser Liechtensteins, dessen Anfänge nach dendrochronologischen Untersuchungen bis in das Jahr 1518 zurückreichen und das nachweislich mindestens dreimal seinen jeweiligen Standort - als fahrbare Habe des Pächters - wechselte, gibt das Haus Biedermann einerseits Einblick in die über Jahrhunderte gültige Konstruktion und Bauweise der in Liechtenstein und der Region verbreiteten Wohnbauten, andererseits zeigt es authentisch die Lebensweise unserer Vorfahren in vergangenen Zeiten bis nach dem Zweiten Weltkrieg.

    Ein Besuch im Wohnmuseum Haus Biedermann in Schellenberg lohnt sich, nicht zuletzt auch dank der zuvorkommenden Betreuung durch den Aufsichtsdienst.

    Das Wohnmuseum Schellenberg ist von April bis und mit Oktober, jeweils am ersten und letzten Sonntag des Monats, von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet, dieses Jahr erstmals am Ostersonntag, 4. April. Auf interessierte Besucherinnen und Besucher freuen sich die Museumsleitung sowie Hedy Biedermann und Sylvia Pedrazzini-Maxfield vom Aufsichtsdienst.

Kontakt:
Liechtensteinisches Landesmuseum
T +423 239 68 20
www.landesmuseum.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: