Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtensteinische Unterstützung der OSZE für die Stärkung der Rechtsstaatlichkeit in Serbien

    Vaduz (ots) - Vaduz, 24. März (pafl) - Die Regierung hat beschlossen, die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) mit einem Beitrag von 10'000 Euro für ein Projekt in Serbien zu unterstützen.

    Nach dem Zerfall Jugoslawiens wurde im Jahre 2001 von der OSZE eine Mission in Serbien eingerichtet. In Zusammenarbeit mit der serbischen Regierung hat die OSZE-Mission in Serbien die Aufgabe, den serbischen Behörden sowie interessierten Gruppen und Organisationen in den Bereichen Demokratisierung und Schutz der Menschenrechte, einschliesslich der Rechte von Angehörigen nationaler Minderheiten, Hilfestellung zu leisten und Fachwissen zur Verfügung zu stellen. Dafür wurde 2008 ein Ausbildungszentrum im Südwesten Serbiens errichtet. Diese Einrichtung hat sich als wichtiger Standort für den Austausch mit lokalen Behörden und Aktivisten, aber auch mit Nichtregierungsorganisationen und Internationalen Organisationen, die in der Region aktiv sind, bewährt. Neben der Stärkung der Rechtsstaatlichkeit widmet sich das Projekt zudem dem Schutz von Opfern des Menschenhandels, Bemühungen im Bereich der Demokratisierung, der Umweltsicherheit und einer Stärkung der lokalen Medien.

    Der Beitrag Liechtensteins für das Projekt dient dem Aufbau von Kapazitäten in diesen Bereichen sowie der Ermöglichung des Betriebs der Ausbildungseinrichtung im Südwesten Serbiens.

Kontakt:
Liechtensteinische Botschaft in Wien
Domenik Wanger
T +43 1 535 92 113



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: