Fürstentum Liechtenstein

pafl: Ehemaliges Mitglied der Unabhängigen Historikerkommission verstorben

    Vaduz (ots) - Vaduz, 12. März (pafl) - Vor kurzem ist Professor David Bankier, geboren 1947, Leiter des Internationalen Instituts für Holocaustforschung an der Jerusalemer Gedenkstätte Yad Vashem, nach langer Krankheit verstorben. Forschungsschwerpunkt des angesehenen Wissenschaftlers war die öffentliche Meinung im NS-Staat und ihr Verhältnis zu Judenverfolgung und Judenermordung. Er galt weltweit als einer der wichtigsten Forscher auf diesem Gebiet.

    Professor Bankier wurde im Jahre 2001 von der liechtensteinischen Regierung in die "Unabhängige Historikerkommission Liechtenstein Zweiter Weltkrieg" unter dem Vorsitz von Peter Geiger bestellt, welche im Jahr 2005 ihre Ergebnisse in einem Schlussbericht und sechs Einzelstudien vorgelegt hat. Diese Kommission hatte den Auftrag, aufgrund von Vorstössen und in der Öffentlichkeit aufgeworfenen Fragen die Rolle Liechtensteins im Zweiten Weltkrieg zu Flüchtlingspolitik, nachrichtenlosen Vermögen und Finanzbeziehungen, Raub- und Fluchtkunst sowie Rüstungsmaterial vertieft abzuklären. Professor Bankier war ein durch seine Fachkenntnis und den klaren wissenschaftlichen Blick wertvolles Mitglied der Unabhängigen Historikerkommission und ebenso ein liebenswürdiger Kollege. Er hat die Untersuchungen und Ergebnisse der Kommission mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung wesentlich mitgeprägt. Der Schlussbericht der Kommission, dessen Mitverfasser Professor Bankier war, ist 2009 auch in englischer Sprache erschienen.

Kontakt:
Norbert Hemmerle, Regierungssekretär
T +423 236 60 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: