Fürstentum Liechtenstein

pafl: CO2-Abgabe: Informationsveranstaltung für Unternehmen

    Vaduz (ots) - Vaduz, 4. März (pafl) - Das Amt für Umweltschutz führt am 18. März 2010 eine Informationsveranstaltung mit dem Thema "Die CO2-Abgabe - Konsequenzen und Handlungsoptionen für Unternehmen" durch.

    Hintergrund ist die seit dem 1. Januar 2008 auf fossile Brennstoffe erhobene CO2-Abgabe. Aus der Perspektive der Wirtschaft handelt es sich hierbei um eine Lenkungsabgabe, da die Erträge aus der Abgabe proportional zur AHV-Lohnsumme eines Unternehmens wieder zurückverteilt werden. Dennoch kann es für ein Unternehmen sinnvoll sein, sich von der CO2-Abgabe befreien zu lassen. Dabei verpflichtet sich das Unternehmen zu einer Steigerung der Energieeffizienz mit wirtschaftlich rentablen Massnahmen.

    Die Referenten Helmut Kindle (Amt für Umweltschutz), Susanne Riedener (Bundesamt für Umwelt), Armin Eberle und Pascal Fotsch (Energieagentur der Wirtschaft) erörtern den rechtlichen Rahmen, die Funktionsweise sowie die Wege zur CO2-Abgabenbefreiung.

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an energieintensive Unternehmen, aber auch an solche Unternehmen, welche mit Blick auf zukünftige Energiepreise eine Steigerung der Energieeffizienz erreichen wollen.

    Die Veranstaltung findet am 18. März 2010 von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Schulungsraum des Amtes für Bevölkerungsschutz, Zollstrasse 45 in Vaduz statt.

    Weitere Informationen zum Veranstaltungsprogramm stehen auf der Internetseite des Amtes für Umweltschutz zur Verfügung. Interessierte Unternehmensvertreter werden gebeten, ihre Anmeldung bis 16. März an sven.braden@aus.llv.li zu richten.

Kontakt:
Amt für Umweltschutz
Sven Braden
T +423 236 74 51



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: