Fürstentum Liechtenstein

pafl: Erbprinz Alois eröffnet Landtag mit Thronrede

    Vaduz (ots) - Vaduz, 11. Februar (pafl) - Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein skizziert bei der Landtagseröffnung die zukünftigen Herausforderungen:

    - Kontinuität bei Transformation des Finanzplatzes

    - Zügige Umsetzung der geplanten Steuerreform

    - Fokus auf einen ausgeglichenen Staatshaushalt

    In seiner diesjährigen Landtagseröffnung skizziert Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein ausführlich die zukünftigen Herausforderungen, vor denen Liechtenstein steht. Die Transformation des Finanzplatzes und die Sicherung eines ausgeglichenen Staatshaushaltes seien dabei die zu lösenden Hauptaufgaben.

    Das Land habe durch die Grundsatzerklärung vom 12. März 2009 und den Abschluss einer Vielzahl von internationalen Steuerabkommen einen Transformationsprozess des Finanzplatzes eingeleitet. Dieser notwendige Kurs werde durch die konsequente Umsetzung der Abkommen und die Schliessung neuer Vereinbarungen fortgesetzt.

    Parallel zur Öffnung des Finanzplatzes gelte es, die vorhandene Standortattraktivität weiter zu erhöhen. Hierbei sei die auf den Weg gebrachte Steuerreform auch vor dem Hintergrund der notwendigen internationalen Kompatibilität des liechtensteinischen Steuerrechts ein entscheidender Baustein.

    Einsparungen im Staatshaushalt sollen sicherstellen, dass Liechtenstein international wettbewerbsfähig bleibe. Gerade in Zeiten, in denen die Stabilität und Kreditwürdigkeit von Staaten Themen sind, sei ein gesunder Staatshaushalt, abgestützt auf einem modernen Steuersystem, ein entscheidender Faktor für Investitionen und Wohlstand im Land.

    Erbprinz Alois mahnte eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den politischen Entscheidungsträgern an. Durch eine schnelle Lösung der skizzierten Aufgaben habe das Land die einmalige Chance, sich im globalen Standortwettbewerb positiv zu differenzieren.

Kontakt:
Sekretariat des Erbprinzen Alois von und zu Liechtenstein
Alexandra Brunner
T +423 238 12 00
a.brunner@sfl.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: