Fürstentum Liechtenstein

pafl: Industriezubringer Schaan: Ausbau im Sinne der Verkehrssicherheit

    Vaduz (ots) - Vaduz, 8. Februar (pafl) - Beim Industriezubringer Schaan handelt es sich um eine Landstrasse mit einer Ausbaulänge von 1,4 Kilometern. Von diesen 1,4 Kilometern werden mehr als drei Viertel bereits als befestigte Strassen genutzt.

    Der Ausbauquerschnitt der Strasse wurde aufgrund des zu erwartenden Verkehrsaufkommens, in Analogie zu anderen Landstrassen, mit 7 Metern - dies entspricht zwei Fahrspuren mit je einer Breite von 3,5 Metern - festgelegt. Auf der ganzen Länge wird zudem ein kombinierter Fuss-/Radweg mit einer Breite von 3 Metern erstellt, welcher durch eine 2 Meter breite Rabatte von der Strasse getrennt ist.

    Bei den in den Industriezubringer einmündenden Gemeindestrassen Im Rietacker, Im alten Riet, Eschnerstrasse Süd und bei der Zufahrt zur neuen Industriezone Undera Forst sind jeweils Linksabbiegspuren vorgesehen. Diese lokalen Abbiegespuren sind aus Gründen der Verkehrssicherheit zwingend erforderlich. Ohne Linksabbiegspuren müssten Verkehrsteilnehmer, welche aufgrund des Gegenverkehrs nicht abbiegen können, auf der Fahrbahn stehen bleiben und stellten damit eine grosse Gefahr für den nachfolgenden Verkehr dar.

    Der Fuss-/Radweg stellt einen wesentlichen Lückenschluss im Radwegnetz des Landes Liechtenstein dar. Auf diese Weise kann der regionale Freizeit- und Berufsradverkehr entlang dem Industriezubringer von einer gesicherten Verbindung über die neue Radwegbrücke entlang dem Industriezubringer bis zum neu an die Bahnlinie verlegten Anschluss ins Schwarze Strässle und die Feldkircherstrasse profitieren. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für die Fussgänger und Radfahrer werden am Industriezubringer zudem alle Übergänge mit Mittelinseln gesichert. Diese ermöglichen den schwächeren Verkehrsteilnehmern ein problem- und gefahrloses Queren der Fahrbahn.

    Bei der Projektierung des Industriezubringers wurde auf die Sicherheit für sämtliche Verkehrsteilnehmer auf der Basis von Erfahrungen und entsprechenden Richtlinien und Normen grösstes Augenmerk gelegt. Dieses Strassenstück erfüllt dementsprechend hinsichtlich der Verkehrssicherheit höchste Anforderungen:

    - Erhöhte  Sicherheit für Fussgänger durch Mittelinseln bei den Strassenquerungen.

    - Optimale Sicherheit für die Velofahrer durch einen von der Strasse mittels Grünstreifen abgetrennten Radweg.

    - Hohe Sicherheit für den motorisierten Verkehr durch Linksabbiegespuren bei den einmündenden Strassen.

    - Zudem verbesserte Verkehrssicherheit und erhöhte Lebensqualität in den Wohnquartieren durch weniger Schleichverkehr!

    Der Industriezubringer Schaan erfüllt damit die hohen Standards eines zeitgemässen, sicheren und umweltverträglichen Strassenprojekts.

    Das Tiefbauamt steht für weiter Auskünfte oder Fragen im Zusammenhang mit dem Industriezubringer Schaan unter www.tba.llv.li jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Tiefbauamt
Markus Verling, Leiter
T +423 236 60 72



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: