Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regierungsrat Hugo Quaderer besuchte Bildungsinstitut St. Josef

Vaduz (ots) - Vaduz, 20. Januar (pafl) - Über Einladung des Schulträgervereines der Kreuzschwestern besuchte Regierungsrat Hugo Quaderer das Institut St Josef in Feldkirch. Mit knapp 1'000 Schülerinnen ist das Institut die grösste Privatschule in Vorarlberg. Aktuell besuchen 65 Schülerinnen aus Liechtenstein die Schule auf dem Ardetzenberg. Regierungsrat Hugo Quaderer betonte bei seinem Besuch am Institut St. Josef die seit vielen Jahren bestehende sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Schulträgerverein und dem Land Liechtenstein. Verschiedene Bildungsbereiche Am Institut St. Josef in Feldkirch werden derzeit drei verschiedene Bildungsbereiche angeboten. Neben einer Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe und einer Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik wird in Feldkirch seit dem vergangenen Schuljahr auch eine Mittelschule für 296 Schülerinnen in 12 Klassen forciert. "Die Ausbildung am Institut ist zweifellos anspruchsvoll. Sie stellt den Absolventinnen aus Liechtenstein jedoch ein hervorragendes Zeugnis aus. Erziehung, Bildung und Ausbildung sind entscheidende Faktoren für unsere Gesellschaft", erläuterte Regierungsrat Hugo Quaderer bei einer Diskussion mit der Geschäftsführung des Schulträgervereines der Kreuzschwestern Institut St. Josef. 100 Jahre Bildungstradition Der Schulträgerverein nimmt sämtliche administrativen und finanziellen Agenden für alle Schulen am Institut St. Josef wahr. Der Verein ist unter anderem für den Betrieb des 1910 errichteten Gebäudes sowie die Sicherstellung der organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen für den laufenden Schulbetrieb verantwortlich. Kontakt: Ressort Bildung Simon Biedermann, Mitarbeiter der Regierung T +423 236 76 68

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: