Fürstentum Liechtenstein

pafl: Positive Bilanz des Projekts Futuro (d/e)

    Vaduz (ots) - - Zahlreiche Initiativen zur Stärkung des Wirtschafts- und Finanzplatzes

    - Künftige Ausrichtung im Rahmen der Agenda 2020

    Vaduz 21. Dezember (pafl) - Die Stabsstelle Futuro zieht zum Jahresende ein positives Fazit der bisherigen Arbeit. In der seit Februar 2008 laufenden Umsetzungsphase zur Stärkung des Wirtschafts- und Finanzplatzes Liechtenstein wurde eine Vielzahl von erarbeiteten Initiativen auf den Weg gebracht, darunter die Reform des Steuersystems, die Überarbeitung der liechtensteinischen Familienstiftung, die Revision des Schiedsrechts, die Verbesserung des Rechtshilfeprozesses und die Optimierung des Regelsetzungsprozesses.

    Die Stabsstelle Futuro war damit beauftragt, die erarbeitete Vision für den Wirtschafts- und Finanzplatz Liechtenstein an aktuelle Entwicklungen anzupassen und in engem Kontakt mit den Marktteilnehmern entsprechende Initiativen abzuleiten. Unterstützt wurde sie dabei von einem Beirat, in dem neben Regierungschef Klaus Tschütscher und Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer weitere hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft berufen waren. Das Mandat des Beirats läuft zum 31. Dezember 2009 aus. Der Beirat hat einen wichtigen Beitrag zum Aufbau und zur Umsetzung von Futuro geleistet und hat bei seiner abschliessenden Sitzung im Dezember Empfehlungen für die weitere Umsetzung im Bereich der Geschäftsentwicklung und Innovation auf dem Finanzplatz abgegeben, welche auch die Marktteilnehmer aktiv einbeziehen.

    "Wir blicken auf eine fordernde Zeit zurück und stehen gleichzeitig noch grossen Herausforderungen gegenüber", sagte Regierungschef Klaus Tschütscher. "Die Inhalte und Umsetzung von Futuro werden daher auch ein wichtiger Bestandteil der Agenda 2020 der Regierung sein."

    Die Regierung wird mit der Agenda 2020 bis zum Frühjahr 2010 das Leitbild für die künftige Entwicklung des Landes erarbeiten. Dabei wird ein politischer und organisatorischer Rahmen abgesteckt werden, um Liechtenstein auch mit Blick auf die Geschäftsentwicklung am Wirtschafts- und Finanzplatz weiter zu stärken.

    English Version:

    Positive results of the Futuro project

    - Numerous initiatives to strengthen the business location and financial center

    - Future orientation within the framework of Agenda 2020

    Vaduz, 21 December - The Futuro Office has issued a positive year-end summary of its work so far. The implementation phase to strengthen the Liechtenstein business location and financial center, which was launched in February 2008, has generated many urgently needed initiatives including reform of the tax system, revision of the Liechtenstein family foundation, revision of arbitration law, improvement of mutual legal assistance procedures, and optimization of the regulatory process.

    The Futuro Office's mandate has been to adjust the agreed vision for the Liechtenstein business location and financial center to current developments and to derive appropriate initiatives in close contact with market participants. In its work, the Futuro Office has been supported by an advisory council composed of Prime Minister Klaus Tschütscher, Deputy Prime Minister Martin Meyer, and other high-ranking representatives of business and politics. The advisory council's mandate expires 31 December 2009. The advisory council has made an important contribution to the establishment and implementation of Futuro and, at its last meeting in December, issued recommendations on further implementation relating to business development and innovation in the financial center. These recommendations actively include market participants.

    "We look back on a demanding time and are still facing great challenges," said Prime Minister Klaus Tschütscher. "The contents and implementation of Futuro will therefore also be an important component of the Government's Agenda 2020."

    With its Agenda 2020 to be issued in spring 2010, the Government aims to develop guidelines for the future development of the country. Agenda 2020 will define a political and organizational framework to build on Liechtenstein's strengths, also with a view to business development in the business location and financial center.

Kontakt:
Stabsstelle für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
T + 423 236 74 61
press@liechtenstein.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: