Fürstentum Liechtenstein

pafl: Wichtiger Schritt für die länderübergreifende Entwicklung
Der Verein "Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein" ist gegründet worden

    Vaduz (ots) -

    Sperrfrist bis 27.11.2009, 12:00 Uhr

    Vaduz, 27. November (pafl) - Der Verein "Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein" ist heute Freitag gegründet worden. Der Gründungsakt fand auf der neuen Energiebrücke zwischen Buchs und Schaan statt; ein Ort, welcher die Region Werdenberg und das Fürstentum Liechtenstein seit kurzem verbindet. Die Werdenberger Gemeindepräsidenten und die Liechtensteiner Gemeindevorsteher stimmten gemeinsam mit den zuständigen Regierungsmitgliedern des Kantons St. Gallen sowie des Landes Liechtenstein den Statuten des Vereins einstimmig zu.

    Die Region Werdenberg und das Fürstentum Liechtenstein sind vielschichtig und eng miteinander verbunden. Um eine hohe Wirksamkeit bei zukünftigen baulichen Investitionen zu erzielen, drängt es sich auf, die Steuerung des Gesamtverkehrs und der Siedlungsentwicklung gemeinsam anzupacken. Dazu wurde Ende 2007 das Agglomerationsprogramm Werdenberg-Liechtenstein beim Bund angemeldet. Dieses zielt darauf, die Region effizienter, konkurrenzfähiger und nachhaltiger zu gestalten. Der dazu definierte Perimeter umfasst die Region Werdenberg und das Fürstentum Liechtenstein mit Buchs-Vaduz-Schaan als Zentrum sowie die Gemeinde Sargans. In den letzten zwei Jahren arbeiteten verschiedene Gremien intensiv und grenzübergreifend an der Ausarbeitung dieses Programms. Der neu gegründete Verein "Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein" verfolgt das Ziel, an diesen bereits bestehenden Zusammenarbeitsformen anzuknüpfen und langfristig in den Bereichen Verkehr und Siedlung abgestimmte Projekte zur realisieren.

    Verein besteht aus Mitgliedern der verschiedenen Regionen

    Der Verein wird das Agglomerationsprogramm betreuen, weiterentwickeln, vorprüfen lassen und beim Bund Ende 2011 einreichen. Konstituierende Mitglieder sind die Regierung des Kantons St. Gallen, die Regierung des Fürstentums Liechtenstein und sämtliche Werdenberger und Liechtensteiner Gemeinden. Als erster Präsident wurde Daniel Gut, Gemeindepräsident Buchs, gewählt. Unterstützt wird er durch Vize-Präsident Remo Looser, Ressort Umwelt, Raum, Land- und Waldwirtschaft des Fürstentums Liechtenstein. Im Vorstand des Vereins Agglomerationsprogramm Werdenberg-Liechtenstein amtieren Ewald Ospelt, Bürgermeister von Vaduz, Donath Oehri, Gemeindevorsteher Gamprin, Rudolf Lippuner, Gemeindepräsident Grabs, sowie Ueli Strauss, Leiter des Amtes für Raumentwicklung und Geoinformation (AREG) des Kantons St. Gallen. Mit der Geschäftsführung wurde die Region Sarganserland-Werdenberg beauftragt.

    Schlussbericht zur Kenntnis genommen

    Im Vorfeld der Gründungsversammlung wurde die erste Phase der Erarbeitung des Agglomerationsprogramms abgeschlossen. Unter der Leitung von Regierungsrat Willi Haag und Regierungsrätin Renate Müssner nahmen die Gemeindepräsidenten der Region Werdenberg und die Liechtensteiner Gemeindevorsteher den vorliegenden Schlussbericht sowie den dazugehörigen Vernehmlassungsbericht zur Kenntnis. Die Arbeiten der letzten beiden Jahre wurden anschliessend vom bislang verantwortlichen Steuerungsausschuss an den Vorstand des neu gegründeten Vereins "Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein" übergeben.

    Hintergrundinformation: Agglomerationsprogramme

    Agglomerationsprogramme des Schweizer Bundes haben zum Ziel, in den Agglomerationen die Bereiche Siedlung und Verkehr besser zu koordinieren, die regionale Entwicklung zu optimieren und damit nachhaltiger zu gestalten. Dafür stellt der Bund in den kommenden Jahren Finanzmittel von über 6 Milliarden Franken für die Teilfinanzierung von Infrastrukturprojekten in den Agglomerationen zur Verfügung. Grundvoraussetzung für diese Mitfinanzierung ist jedoch die Erarbeitung eines entsprechenden Programms durch die Agglomerationen.

Kontakt:
Ressort Umwelt, Raum, Land- und Waldwirtschaft
Remo Looser, Mitarbeiter der Regierung
T +423 236 64 71
remo.looser@rfl.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: