Fürstentum Liechtenstein

pafl: Unterstützung für Hilfsprogramme des IKRK in Israel/Palästina und auf den Philippinen

    Vaduz (ots) - Vaduz, 24. November (pafl) - Die Regierung hat beschlossen, dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) einen Beitrag von 200'000 Franken zur Verfügung zu stellen. Je 100'000 Franken gehen an die Hilfsprogramme in Israel/Palästina und auf den Philippinen. In beiden Gebieten erschweren lang andauernde Konflikte die Stabilisierung der Sicherheitslage und der humanitären Situation, weshalb weitreichende Schutz- und Hilfsaktivitäten der Organisation erforderlich sind. In den palästinensischen Gebieten erschweren Militäroperationen, Einschränkungen der Mobilität und der Wareneinfuhr sowie Gewalt im Zusammenhang mit jüdischen Siedlungen und Siedlungserweiterungen eine Stabilisierung der Sicherheitslage. Insbesondere im Gaza-Streifen hat sich die humanitäre Situation nach dem Krieg Anfang 2009 drastisch verschlechtert. Auf den Philippinen leidet die Bevölkerung unter den Konflikten zwischen der Regierung und den Rebellengruppen wie Moro National Liberation Front (MNLF), der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise sowie unter den Folgen des schweren Unwetters in diesem Herbst.

Kontakt:
Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Andrea Hoch
T +423 236 60 62



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: