Fürstentum Liechtenstein

pafl: Besuch von Regierungsrätin Frick bei EU-Aussenkommissarin Ferrero-Waldner

Vaduz (ots) - Vaduz, 17. November (pafl) - Regierungsrätin Aurelia Frick stattete im Anschluss an die Sitzung des EWR-Rates in Brüssel am 16. November Benita Ferrero-Waldner, Mitglied der Europäischen Kommission zuständig für die auswärtigen Angelegenheiten, einen Besuch ab. Das in freundschaftlicher Atmosphäre verlaufene Gespräch betraf die Würdigung der generellen Beziehungen zwischen Liechtenstein und der Europäischen Union, der Stand und die Zukunft der EWR-Zusammenarbeit, die weitere Kooperation zwischen den beiden Partnern sowie europäische Entwicklungen im Allgemeinen. Beide Gesprächspartnerinnen würdigten die Beziehungen als eng und gut. Auch wenn einzelne in Behandlung stehende Verhandlungsthemen, wie zum Beispiel die EFTA-Beitragszahlungen oder die Steuerkooperation komplex seien und Interessensunterschiede aufweisen, so besteht im Allgemeinen auf beiden Seiten Befriedigung über die vielen Gemeinsamkeiten. Der EWR wird weiterhin als stabile Basis für die Beteiligung Liechtensteins am Binnenmarkt gesehen. Auch ein Beitritt Islands zur EU braucht die EWR-Zusammenarbeit nicht in Frage zu stellen. Auch längerfristig ist ein Dialog zwischen beiden Partnern wichtig, um unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen einen gangbaren Weg Liechtensteins in der europäischen Integration zu finden. Gewürdigt wurden auch die liechtensteinischen Beiträge zu einer gemeinsamen europäischen Aussenpolitik, nicht zuletzt seine überdurchschnittlichen Aufwendungen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit. Regierungsrätin Aurelia Frick sprach auch die Hoffnung auf ein baldiges Inkrafttreten der Schengen- und Dublin Assoziation an sowie die laufenden Finanzverhandlungen. Die liechtensteinische Interessenlage wurde zur Kenntnis genommen. Kontakt: Liechtensteinische Botschaft in Brüssel T +32 2 229 39 00

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: