Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regierungschef Klaus Tschütscher und OECD-Generalsekretär Angel Gurría erörtern aktuellen Stand bei der weltweiten Umsetzung des OECD-Standards in Steuerfragen (d/e)

    Vaduz (ots) - Vaduz, 20. Oktober (pafl) - Regierungschef Klaus Tschütscher und OECD-Generalsekretär Angel Gurría haben am heutigen Dienstag im Rahmen eines Arbeitstreffens in Paris den aktuellen Stand bei der weltweiten Umsetzung des OECD-Standards in Steuerfragen erörtert.

    Dabei ging es insbesondere um die Fortschritte Liechtensteins bei der Implementierung des Standards im Rahmen von OECD-konformen Abkommen. Regierungschef Klaus Tschütscher informierte die OECD über eine Reihe von erfolgreich abgeschlossenen bilateralen Steuerinformationsaustauschabkommen (TIEA) sowie Doppelbesteuerungsabkommen.

    "Liechtenstein steht kurz vor der Streichung von der sogenannten 'grauen Liste' der OECD" sagte der Regierungschef. "Es besteht heute ein breiter Konsens mit der OECD in Bezug auf die Notwendigkeit der globalen Umsetzung der bestehenden Standards. Nur so können wir einen fairen Wettbewerb der Finanzplätze gewährleisten."

    Darüber hinaus waren auch multilaterale Ansätze wie das Betrugsbekämpfungsabkommen zwischen Liechtenstein und der EU, das im aktuellen Entwurf den Steuerinformationsaustausch nach OECD-Standard vorsieht, Thema des Arbeitsgesprächs.

    Klaus Tschütscher und Angel Gurría besprachen im Rahmen ihres heutigen Treffens künftige Möglichkeiten der stärkeren Zusammenarbeit und Einbindung Liechtensteins bei der Entwicklung von internationalen Initiativen in Fragen der Steuerkooperation und bei der internationalen Bekämpfung von Geldwäsche. Liechtenstein bekräftigte dabei seinen Willen zur Mitgliedschaft und aktiven Teilnahme am neu gegründeten OECD Global Forum on Taxation und wies auf den weiteren Ausbau der bestehenden engen Kooperation mit der Financial Action Task Force on Money Laundering (FATF) hin.

    Offizielle Pressefotos können ab ca. 18.00 Uhr auf www.pia.llv.li (Fotoservice/Aktuelle Pressefotos) abgerufen werden.

    English Version:

    Prime Minister Klaus Tschütscher and OECD Secretary-General Angel Gurría discuss the current status of the worldwide implementation of the OECD standard in tax matters

    Vaduz, 20 October - Prime Minister Klaus Tschütscher and OECD Secretary-General Angel Gurría have discussed the current status of the worldwide implementation of the OECD standard in tax matters at a meeting on Tuesday in Paris.

    The talks focused in particular on Liechtenstein's progress in implementing the standard in bilateral OECD-compliant tax agreements. Prime Minister Klaus Tschütscher informed the OECD about a number of successfully concluded bilateral Tax Information Exchange Agreements (TIEA) and Double Taxation Agreements.

    "Liechtenstein will soon be removed from the OECD's so-called 'grey list'," said the Prime Minister. "There is broad consensus between Liechtenstein and the OECD regarding the necessity of global implementation of the existing standards. This is an important aspect in ensuring fair competition among financial centers worldwide."

    The meeting also involved discussions on multilateral approaches such as the Anti-Fraud Agreement between Liechtenstein and the EU, which in its current draft incorporates the exchange of tax information according to OECD standards.

    In their meeting today, Klaus Tschütscher and Angel Gurría discussed a deeper mutual involvement and further strengthening of cooperation in the development of international initiatives in the areas of tax co-operation and the international efforts to tackle money laundering. Liechtenstein confirmed its willingness to join and actively participate in the newly formed OECD Global Forum on Taxation, and reiterated its focus on continued and close cooperation with the Financial Action Task Force on Money Laundering (FATF).

    Official press photos will be available from approx. 6:00 p.m. at www.pia.llv.li (Fotoservice/Aktuelle Pressefotos).

Kontakt:
Stabsstelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit /
Government Spokesperson's Office
T + 423 236 74 61
press@liechtenstein.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: