Fürstentum Liechtenstein

pafl: Hochbautenbericht 2009

    Vaduz (ots) - Vaduz, 20. Oktober (pafl) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 20. Oktober 2009 den Hochbautenbericht 2009 genehmigt.

    Abschluss von wichtigen Neubauten

    Nach intensiver Bautätigkeit in den letzten mehr als zwanzig Jahren wird sich - mit dem Abschluss der für das Land wichtigen Neubauten Landtagsgebäude und Schulzentrum Mühleholz II, dem vor der Fertigstellung stehenden Archivgebäude sowie den in Bau oder in Planung befindlichen Objekten Bushof Schaan und Schulzentrum Unterland II - der Schwerpunkt der Bautätigkeit und der Einsatz der finanziellen Mittel künftig von Neubauten hin zur Instandsetzung der bestehenden Bausubstanz verlagern.

    Investition im Instandsetzungsbereich

    Für das Jahr 2010 sind 15'570'000 Franken im investiven Bereich (Neubauten, Erneuerung von bestehenden Bauten) und 14'510'000 Franken im Instandsetzungsbereich (Renovationen, Adaptionen) budgetiert und vorbehaltlich der Zustimmung des Landtages zur Umsetzung vorgesehen. Das Land verfügt gegenwärtig über 108 verschiedene Gebäude, darunter 36 Mietobjekte. Das gesamte Immobilienportfolio des Landes (insgesamt 72 eigene Objekte) steht mit ca. 650 Millionen Franken Versicherungswert für die Bereiche Verwaltungs-, Schul- und Kulturbauten zu Buche. Dieses Gebäudevolumen gilt es, künftig im Wert zu erhalten. Für die Werterhaltung und Instandsetzung dieses Gebäudevolumens wird auch künftig mit namhaften finanziellen Belastungen zu rechnen sein.

Kontakt:
Ressort Bau
Ina Lueger, Mitarbeiterin der Regierung
T +423 236 60 17



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: