Fürstentum Liechtenstein

pafl: Ein Festtag für das Landesarchiv

Vaduz (ots) - Am Samstag, den 24. Oktober 2009, findet die feierliche Eröffnung des neuen Archiv- und Verwaltungsgebäudes hinter dem Regierungsgebäude statt. Die gesamte Bevölkerung ist am Nachmittag eingeladen, bei Wurst und Bier mitzufeiern. Warum gibt es das Fürstentum Liechtenstein? Weil es seit über 600 Jahren ein eigener Staat ist und sich nie einem anderen Staat angeschlossen hat. Die liechtensteinische Geschichte ist aus vielen Gründen einzigartig: Kein anderes Land hat so lange in unveränderten Grenzen gelebt, kein anderes Land hat sich aber auch in seiner Geschichte immer wieder neu positionieren müssen. Die Geschichte gibt dem Staat Liechtenstein, seiner Souveränität eine Daseinsberechtigung. Die Geschichte kann uns niemand nehmen, ein entsprechendes Bewusstsein müssen wir pflegen. Gedächtnis des Landes Die Erinnerung der Menschen reicht zwei, bestenfalls drei Generationen zurück, danach verschwinden die Erinnerungen. Meist werden aus älteren Erzählungen unüberprüfbare Mythen und Legenden. Ein lateinisches Sprichwort bringt es auf den Punkt: "Quod non est in actis, non est in mundo" - was nicht in den Akten ist, ist nicht in der Welt. Die Erinnerung trügt, die auf Papier festgehaltenen Fakten sind verlässlicher. Aufgabe des Landesarchivs ist es, die Akten der Landesverwaltung sicher aufzubewahren, die darin enthaltenen Informationen zu sichern und den Zugang zu diesen Informationen einer breiten Öffentlichkeit zu ermöglichen. Jede interessierte Person ist berechtigt, die Dienste des Landesarchivs in Anspruch zu nehmen. Grosszügiger Neubau mitten im Regierungsviertel Das Landesarchiv beklagte sich über 20 Jahren lang über den Platzmangel und die ungenügende Infrastruktur. Nun bekommt das Landesarchiv einen Neubau, der in jeder Hinsicht grosszügig ist: schöne Büros, für mehrere Jahrzehnte ausreichend Platz, moderne und funktionale Architektur. Zu verdanken ist der gelungene Neubau nicht zuletzt dem Umstand, dass nach der Fertigstellung des Landtagsgebäudes die Neugestaltung des Regierungsviertels eine Baulücke hinter dem Regierungsviertel geschlossen werden sollte. Erst jetzt kann ein rund um das Regierungsgebäude grosszügiger Platz gestaltet werden, der das Landtags- und Regierungsgebäude besser zur Geltung bringt. Das Regierungsviertel wird zu einem eindrücklichen Merkort, der wegen seiner einmaligen Architektur und Geschlossenheit den Besucherinnen und Besuchern in Erinnerung bleibt. Tag der offenen Tür Am 24. Oktober kann das neue Archiv- und Verwaltungsgebäude ab 12.00 Uhr frei besichtigt werden. Der Rechtsdienst der Regierung, der die beiden obersten Geschosse des Gebäudes bezieht, das Landesarchiv und insbesondere natürlich auch die Bauherren und Architekten freuen sich über eine hoffentlich grosse Besucherzahl. Sie geben gerne vor Ort Auskunft über die Besonderheiten dieses Baus. Kontakt: Hochbauamt Pattyn Michael, Abt. Projektierung T +423 / 236 62 67

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: