Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regierungschef Klaus Tschütscher am UNO-Klimagipfel in New York

    Vaduz (ots) - New York/Vaduz, 22. September (pafl) Regierungschef Klaus Tschütscher hat am Dienstag in New York am Klimagipfel der Vereinten Nationen teilgenommen. UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon hatte Staats- und Regierungschefs aus aller Welt zusammengerufen, um die Kompromissbereitschaft für den Abschluss eines Post-Kyoto-Abkommens zum weltweiten Klimaschutz zu stärken. Die Eröffnung der Nachfolgekonferenz für Kyoto ist im Dezember in Kopenhagen vorgesehen.

    Der Regierungschef überbrachte in New York die Botschaft, dass Liechtenstein dem Klimaschutz seit Jahren hohe Priorität zuordnet und gewillt ist, seine Verantwortung weiterhin voll wahrzunehmen. Liechtenstein zählt zu jenen Ländern, die bislang die weitestgehenden Reduktionen beim CO2-Ausstoss angeboten haben. Des Weiteren stellte Klaus Tschütscher im Rahmen eines vom Generalsekretär organisierten Treffens mit Vertretern der Privatwirtschaft das innovative Projekt LIFE Klimastiftung Liechtenstein vor. Die LIFE Klimastiftung fördert Emissionshandel und nachhaltigen Klimaschutz durch einen wirkungsvollen Einbezug der Finanzintermediäre, der Wirtschaftstreibenden und der Allgemeinheit.

    Das Gipfeltreffen in New York war der grösste Anlass zum Klimawandel in der Geschichte der Vereinten Nationen und unterstreicht die grosse Bedeutung dieser Thematik. Rund 100 Staats- und Regierungschefs fanden sich zu dem Treffen ein, darunter auch US-Präsident Barack Obama sowie Chinas Staatsoberhaupt Hu Jintao. Die Konferenz war ein wichtiger Meilenstein im Hinblick auf die entscheidende Verhandlungsrunde zum Klimawandel in Kopenhagen im Dezember. Dort muss ein Nachfolgeabkommen zum 2012 auslaufenden Kyoto-Protokoll abgeschlossen werden, um den Ausstoss von Treibhausgasen nachhaltig zu senken.

    Für ein Gelingen in Kopenhagen braucht es aber noch substanzielle Zugeständnisse, vor allem im Verhältnis zwischen den traditionellen Industrieländern und den Schwellenländern. Ban Ki-moon rief die Staats- und Regierungschefs unter dem Motto "Seal the Deal!" dazu auf, ihre Verantwortung wahrzunehmen und sich in Kopenhagen auf verbindliche und ehrgeizige langfristige Klimaziele zu einigen . Ob dieser Aufruf erfolgreich war, wird sich erst in Kopenhagen herausstellen. In New York wurde nämlich noch nicht konkret verhandelt, sondern in erster Linie Stimmung für einen ambitionierten Abschluss gemacht.

Kontakt:
Liechtensteinische Mission bei der UNO in New York
Stefan Barriga
T +1 212 599 0220 x228
stefan.barriga@nyc.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: