Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtensteinisches Parlament verabschiedet neues Steueramtshilfegesetz für US-Abkommen

    Vaduz (ots) - - Gesetzliche Voraussetzung für Inkrafttreten des Steuerinformationsabkommens vom Dezember 2008 mit den USA erfüllt

    - Regierungschef Klaus Tschütscher: "Mit dem heute verabschiedeten Gesetz hat der Landtag den Weg für ein rechtsstaatliches und gleichzeitig rasches Verfahren im Bereich der internationalen Amtshilfe frei gemacht."

    Vaduz, 17. September (pafl) - Der liechtensteinische Landtag hat am gestrigen Mittwochabend einhellig das neue Steueramtshilfegesetz zur Umsetzung des am 8. Dezember 2008 unterzeichneten Informationsaustauschabkommen (TIEA) mit den USA verabschiedet. Damit sind die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt und das Abkommen kann wie vorgesehen am 1. Januar 2010 mit Wirkung für die Steuerjahre ab 2009 in Kraft treten.

    "Mit dem heute verabschiedeten Gesetz hat der Landtag den Weg für ein rechtsstaatliches und gleichzeitig rasches Verfahren im Bereich der internationalen Amtshilfe frei gemacht," sagte Regierungschef Klaus Tschütscher. "Damit schafft Liechtenstein Rechtssicherheit für den Bankkunden und die Finanzintermediäre nicht nur gegenüber den USA, sondern auch mit Blick auf die weiteren Abkommen, die wir zur Umsetzung der OECD-Standards abschliessen."

    Das neue Steueramtshilfegesetz sieht einen Informationsaustausch auf eine begründete Anfrage der amerikanischen Steuerbehörde vor, bei der die Identität der US-Steuerpflichtigen und der zugrunde liegende Sachverhalt dargelegt werden muss. Das verabschiedete Verfahren sieht vor, dass ein liechtensteinisches Gericht über die Rechtmässigkeit der Anfrage entscheiden kann. Die Anordnung von Zwangsmassnahmen zur Beschaffung der in einem Ersuchen verlangten Information ist mit richterlicher Bewilligung möglich.

    Mit Inkrafttreten des Abkommens wird zudem der Qualified Intermediary-Status für liechtensteinische Banken um weitere sechs Jahre verlängert. Als Qualified-Intermediaries ist es Finanzintermediären gestattet, weiterhin Geschäfte in US-Wertschriften zu tätigen.

    Die Gesetzesvorlage der Regierung zum Informationsaustauschabkommen (TIEA) mit den USA ist im Internet unter www.liechtenstein.li unter dem Button "Entwicklung internationale Steuerabkommen" veröffentlicht.

    English Version:

    Liechtenstein Parliament adopts new Law on Administrative Assistance in Tax Matters for US agreement

    - Parliament fulfills legislative prerequisite for entry into force of the Tax Information Exchange Agreement (TIEA) with the United States of December 2008

    - Prime Minister Klaus Tschütscher: "With the law adopted today, Parliament has cleared the path for a swift procedure governed by the rule of law to provide international administrative assistance."

    Vaduz, 17 September - Last night, Wednesday, the Liechtenstein Parliament unanimously passed the new Law on Administrative Assistance in Tax Matters for implementation of the Tax Information Exchange Agreement (TIEA) with the United States that was signed on 8 December 2008. This fulfills the legislative prerequisite so that the agreement can enter into force as planned on 1 January 2010 with effect for tax years 2009 and later.

    "With the law adopted today, Parliament has cleared the path for a rapid procedure governed by the rule of law to provide international legal assistance," said Prime Minister Klaus Tschütscher. "Liechtenstein is creating legal certainty for its bank clients and financial intermediaries, not only vis-à-vis the United States, but also with a view to the other agreements we are concluding to implement OECD standards."

    The new Law on Administrative Assistance in Tax Matters provides for information exchange upon justified request by the US tax authority. The request must contain the identity of the US taxpayer and the underlying fact pattern. The agreed procedure provides that a Liechtenstein court may decide on the lawfulness of the request. Coercive measures to obtain the information requested may be ordered with judicial approval.

    With entry into force of the agreement, the Qualified Intermediary status of Liechtenstein banks will also be extended by six years. As a qualified intermediary, a financial intermediary is permitted to continue business in US securities.

    The law proposed by the Government for the Tax Information Exchange Agreement (TIEA) with the United States is available on the Internet at http://www.liechtenstein.li under "International Tax Agreements".

Kontakt:
Stabsstelle für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
T + 423 236 74 61
press@liechtenstein.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: