Fürstentum Liechtenstein

pafl: Förderung von NGOs im Bereich Rechtsstaatlichkeit und Schutz von Kinderrechten

    Vaduz (ots) - Vaduz, 15. Juli (pafl) - Die Regierung stellt der NGO (Non-Governmental Organization, Nichtregierungsorganisation) "International Commission of Jurists" einen allgemeinen Beitrag von 12'000 Franken und der NGO "Frauenweltgipfel" einen Betrag von 5'000 Franken zur Unterstützung ihrer globalen Kampagne für den Schutz von Kindern vor Missbrauch zur Verfügung. Beide Organisationen leisten wichtige Arbeit in einem der thematischen Schwerpunkte der multilateralen Entwicklungszusammenarbeit Liechtensteins, der Guten Regierungsführung. Die 1952 gegründete "International Commission of Jurists" ist ein globales Netzwerk von Richtern, Rechtsanwälten und Menschenrechtsverteidigern, die sich für die Förderung des Völkerrechts, des Prinzips der Rechtsstaatlichkeit und der Menschenrechte einsetzen. Auch die Organisation "Frauenweltgipfel" setzt sich für den Schutz der Menschenrechte ein, wobei das Augenmerk dieser NGO vor allem auf die Situation von Frauen und Kindern in ländlichen Gebieten von Entwicklungsländern und auf die Förderung der Zivilgesellschaft gelegt wird.

Kontakt:
Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Christine Lingg
Tel.: +423 236 60 65



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: