Fürstentum Liechtenstein

pafl: Bestellung der Kommission für Integrationsfragen

    Vaduz (ots) - Vaduz, 1. Juli (pafl) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 30. Juni 2009, gestützt auf das Ausländergesetz vom September 2008 und auf der Ausländer-Integrationsverordnung vom Dezember 2008, die Kommission für Integrationsfragen bestellt. Sie setzt sich wie folgt zusammen:

    Vorsitz: René Meier, Fachbeauftragter für Integrationsfragen des Ausländer- und Passamtes. Mitglieder: Anton Eberle, Gemeindevorsteher Balzers, Brigitte Haas, Vaduz (LIHK), Bernadette Kubik-Risch, Leiterin der Stabsstelle für Chancengleichheit, Elisabeth Stock-Gstöhl, Schellenberg (Dachverband der Elternvereinigungen), Andreas Cvejic, Balzers, Ruhiye Eris, Vaduz, Vittorio Preite, Triesen, Dimitrios Triantafillidis, Vaduz (alle vom Dachverband der Ausländervereinigungen) sowie Blagica Alilovic, Buchs.

    Die beratende Kommission für Integrationsfragen befasst sich mit Fragen im Zusammenhang mit dem Aufenthalt von Ausländern in Liechtenstein. Sie setzt sich aus Ausländern und Liechtensteinern zusammen und kann Empfehlungen zuhanden der Regierung abgeben. Die Kommission für Integrationsfragen besteht aus dem Fachbeauftragten für Integrationsfragen des Ausländer- und Passamtes als Leiter der Kommission, einem Vertreter der Stabsstelle für Chancengleichheit und acht weiteren Mitgliedern. Die Mitglieder der Kommission werden von der Regierung ernannt. Bei der Bestellung der Kommission wird darauf geachtet, dass die Hälfte der Kommissionsmitglieder Ausländer sind.

Kontakt:
Ressort Präsidium
Norbert Hemmerle, Regierungssekretär
Tel.: +423 236 60 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: