Fürstentum Liechtenstein

pafl: Verkauf der Liegenschaft "Post Nendeln" an die Gemeinde Eschen

    Vaduz (ots) - Vaduz, 24. Juni (pafl) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 23. Juni 2009 einen Bericht und Antrag betreffend den Verkauf der Liegenschaft "Post Nendeln" an die Gemeinde Eschen an den Landtag verabschiedet. Wie im Bericht und Antrag der Regierung an den Landtag zur mittelfristigen Planung staatlicher Bauten und Anlagen aus dem Jahr 2004 bereits ausgeführt, verfolgt die Regierung die Strategie, Liegenschaften, welche nicht den primären Kernaufgaben des Staates dienen, zu verkaufen.

    In den Jahren 2007 und 2008 wurden die Postliegenschaften Balzers, Schellenberg, Ruggell und Triesenberg den jeweiligen Gemeinden verkauft. Das Land Liechtenstein ist auch Eigentümer der Liegenschaft "Post Nendeln". Die Liechtensteinische Post AG hat im Jahr 2008 in Nendeln an einem neuen Standort ihren Betrieb aufgenommen. Das Mietverhältnis zwischen dem Land Liechtenstein und der Liechtensteinischen Post AG wurde per 31. Januar 2008 aufgelöst. Die Gemeinde Eschen ist an einer Übernahme der ehemaligen Postliegenschaft aus strategischen Überlegungen für die Entwicklung des zukünftigen Kernbereichs sehr interessiert und hat dem Kauf der Liegenschaft zu einem Preis von 1'755'243 Franken zugestimmt. Der Verkaufspreis wurde, wie bei den bereits erfolgten Verkäufen, auf der Basis von Schätzgutachten von Experten ermittelt und vom Gemeinderat Eschen genehmigt.

    Weitere Verkäufe von Postliegenschaften sind vorgesehen. So laufen derzeit die Verhandlungen über den Verkauf der Stockwerkeigentumseinheiten bei der Post Mauren an die Gemeinde Mauren. Der Verkauf der Posträumlichkeiten in Eschen ist für das Jahr 2010 geplant. Die Postliegenschaften Vaduz, Schaan und Triesen sollen nicht veräussert werden, da diese von der Landesverwaltung für die Unterbringung verschiedener Amtsstellen genutzt werden. Ebenfalls nicht veräussert werden soll die Postliegenschaft in Gamprin-Bendern, welche für den öffentlichen Verkehr in zunehmendem Masse eine zentrale Rolle im Unterland übernimmt; ein Verkauf ist aus strategischen Überlegungen nicht sinnvoll.

Kontakt:
Ressort Bau
Ina Lueger, Mitarbeiterin der Regierung
Tel.: +423 236 60 17
E-Mail: ina.lueger@rfl.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: