Fürstentum Liechtenstein

pafl: Das Land Liechtenstein investiert weiterhin auf hohem Niveau

Vaduz (ots) - Vaduz, 29. Mai (pafl) - Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer verschaffte sich in Begleitung von Mitarbeitern des Hochbauamtes vor Ort einen Überblick über die Bautätigkeiten des Landes. Während der Bestandsaufnahme wurde festgehalten, dass das Land Liechtenstein mit 35 Projekten in deren verschiedenen Planungs- und Ausführungsphasen weiterhin auf hohem Niveau in seine Immobilien investiert. "Gerade in einer wirtschaftlich angespannten Situation ist es wichtig, dass der Staat verlässlich und berechenbar investiert", betonte Martin Meyer. Hierzu gehört, dass die staatlichen Investitionen so gestaltet werden, dass sie weder zu einer Überhitzung noch zu einer Abkühlung der Bauwirtschaft führen. Das Land Liechtenstein verfügt über ein Objektportfolio von 620 Mio. Franken. Jährlich werden Neuinvestitionen von ca. 30 Mio. Franken getätigt. Zudem fallen Instandsetzungsarbeiten in der Höhe von ca. 15 Mio. Franken an. Trotz dieser beeindruckenden Zahlen beträgt der Anteil des Landes Liechtenstein an der Gesamtbausumme nur 22 Prozent. 78 Prozent der Gesamtbausumme von 420 Mio. Franken im Jahr 2008 wurden von privaten Bauträgern finanziert. Aufgrund der Tatsache, dass in den vergangenen gut 20 Jahren vom Staat enorm viel in Verwaltungs-, Schul- und Kulturbauten investiert wurde, wird der Trend künftig vom Neubauen zum Umbauen und zum Instandsetzen der landeseigenen Objekte führen. Kontakt: Ressort Bau Markus Kaufmann, Persönlicher Mitarbeiter des Regierungschef-Stellvertreters T +423 236 63 03

Das könnte Sie auch interessieren: