Fürstentum Liechtenstein

pafl: Finanzbeschluss zur Weiterführung des Aktionsprogramms "Erasmus Mundus"

    Vaduz (ots) - Vaduz, 27. Mai (pafl) - Die Regierung unterbreitet dem Landtag einen Bericht und Antrag betreffend einen Finanzbeschluss zur Weiterführung des "Erasmus Mundus"-Programms der Europäischen Union sowie zur Genehmigung der Kosten von 140'000 Euro für die gesamten Laufzeit, was einem durchschnittlichen Jahresbeitrag von 28'000 Euro entspricht.

    Im Dezember 2008 wurde von der Europäischen Union das Aktionsprogramm Erasmus Mundus (2009-2013) aufgelegt, das zum Ziel hat, die Qualität der Hochschulbildung und das interkulturelle Verständnis durch die Zusammenarbeit mit Drittstaaten zu fördern. Es ist das Nachfolgeprogramm zu Erasmus Mundus (2004-2008). Die EU fördert mit dem Erasmus Mundus-Programm exzellente, durch internationale Universitätspartnerschaften entwickelte und durchgeführte Studiengänge und finanziert attraktive Stipendienprogramme für Studierende und Dozierende.

    Die zweite Phase des Erasmus Mundus-Programms sieht vor, die externe Zusammenarbeit zu verstärken und den Geltungsbereich auf alle Niveaus der Hochschulbildung (inklusive Doktoratsstudiengänge) auszudehnen.

    Aus Sicht Liechtensteins bietet Erasmus Mundus einen attraktiven Rahmen, den Hochschulstandort Liechtenstein sowohl in Europa  als auch weltweit zu etablieren. Das Programm bietet ausserdem für liechtensteinische Studierende in einem ausgewählten EU-Masterstudiengang oder Doktoratsstudiengang die Möglichkeit, ein qualitativ hochwertiges Vertiefungsstudium in ausgewählten Studiengängen mit hoher internationaler Reputation zu absolvieren.

Kontakt:
Ressort Bildung
Simon Biedermann, Mitarbeiter der Regierung
Tel.: +423 236 76 68



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: