Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer neuer Gouverneur Liechtensteins bei der Europabank (EBWE)

    Vaduz (ots) - Vaduz, 8. April (pafl) - Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer, Inhaber des Ressorts Wirtschaft, wurde von der Regierung als Gouverneur des Fürstentums Liechtenstein bei der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) bestellt. Er tritt die Nachfolge des früheren Regierungschef-Stellvertreters und Wirtschaftsministers sowie heutigen Regierungschefs, Klaus Tschütscher, an. Stellvertretender Gouverneur ist wie bisher Botschafter Roland Marxer, Leiter des Amtes für Auswärtige Angelegenheiten.

    Liechtenstein ist seit dem 28. März 1991 Mitglied der EBWE. Wie alle andern Mitgliedstaaten ist Liechtenstein in der Bank durch einen Gouverneur und durch einen Stellvertretenden Gouverneur vertreten. Die Aufgaben des Gouverneursrats, der jährlich einmal alternierend in London (dem Sitz der EBWE) und einer Stadt aus dem Kreis der Empfängerländer, nämlich der Staaten Mittel- und Osteuropas, tagt, entsprechen im Wesentlichen in etwa den Aufgaben eines Verwaltungsrats einer internationalen Bank. Die eigentliche Geschäftstätigkeit der EBWE wird unter dem Vorsitz ihres Präsidenten - derzeit dem Deutschen Thomas Mirow - von einem Direktorium wahrgenommen. In diesem Direktorium sind die Schweiz, die Türkei und Liechtenstein sowie die Empfängerländer Aserbeidschan, Kirgistan, Turkmenistan, Usbekistan sowie Serbien und Montenegro durch einen Direktor schweizerischer Nationalität - derzeit Werner Gruber - vertreten.

Kontakt:
Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Roland Marxer
Tel.: +423 236 60 50



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: