Fürstentum Liechtenstein

pafl: SPES öffnet Türen - die Schulen informieren

    Vaduz (ots) - Vaduz, 19. Februar (pafl) - Schulen müssen sich ebenso verändern wie sich die Gesellschaft um sie herum verändert hat. Mit der Schulreform erhalten die Sekundarschulen freien Gestaltungsspielraum für die Entwicklung eigener Ideen, damit sie zu lernenden Organisationen werden können. Alle Schülerinnen und Schüler sollen von einem leistungsorientierten Miteinander profitieren können. SPES erweitert Horizonte und schafft für jeden Jugendlichen die optimale Lernumgebung, so dass die Wahl für eine Berufsausbildung oder für die akademische Laufbahn bewusst gefällt wird. Die Selektion am Ende der Primarschule fällt weg, damit man sich an den Stärken der Schüler orientieren und diese optimal fördern kann.

    Um die Schulreform als einen von Leben, Ideen und Engagement erfüllten Schulentwicklungsprozess zu zeigen, öffnen die zukünftigen Sekundarschulen im März ihre Türen und stellen allen Eltern und der weiteren interessierten Öffentlichkeit ihre Profile und Modelle vor. Interessierte können sich vor Ort ein Bild machen, wie die Schule der Zukunft funktioniert und ihre Fragen den Lehrpersonen stellen. Die Veranstaltungen finden an folgenden Daten statt:

    Eschen, 2. März 2009: 19.30 Uhr, Gemeindesaal Mauren

    Vaduz, Mühleholz II, 3. März 2009: 19.00 Uhr, Turnhalle des Schulzentrums Mühleholz II, Vaduz

    Balzers, 5. März 2009: 19.30 Uhr, Aula Primarschule Iramali, Balzers

    Vaduz, Mühleholz I, 9. März 2009: 19.00 Uhr, Aula des Gymnasiums, Vaduz

    Triesen, 10. März 2009: 19.30 Uhr, Aula der Weiterführenden Schulen Triesen

    Schaan, 12. März 2009: 19.00 Uhr, Aula der Realschule Schaan

Kontakt:
Ressort Bildung
Simon Biedermann, Mitarbeiter der Regierung
Tel.: +423 236 76 68



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: