Fürstentum Liechtenstein

pafl: Feuerwehrkooperation mit der Schweiz funktioniert ausgezeichnet - Antrittsbesuch des neuen Generalsekretärs der Feuerwehrkommunikation Schweiz

    Vaduz (ots) - Vaduz, 15. Dezember (pafl) - Der neue Generalsekretär der Feuerwehrkoordination Schweiz, Beat Müller, besuchte Regierungsrat Martin Meyer im Rahmen seines Antrittsbesuches in Liechtenstein. "Die Regierung und der Liechtensteiner Feuerwehrverband sind sehr daran interessiert, zusammen mit der Feuerwehr Koordination Schweiz den Feuerwehrdienst effizient und effektiv zu leisten. Die Feuerwehren in Liechtenstein sind mittlerweile als moderne Allrounder das stärkste Glied in der Rettungskette unseres Landes", so Regierungsrat Martin Meyer. Meyer betonte beim Empfang im Regierungsgebäude die ausgezeichnete grenzüberschreitende Kooperation mit der Schweiz und den hohen Stellenwert der Liechtensteiner Feuerwehren.

    Ansprechstelle für alle nationalen Feuerwehrfragen

    Die Feuerwehr Koordination Schweiz (FKS) vertritt alle 26 Kantone und das Fürstentum Liechtenstein und ist die Ansprechstelle für alle nationalen Feuerwehrfragen. Zweck der FKS ist die Koordination sowie Behandlung politischer, organisatorischer, fachlicher und finanzieller Fragen, die für das Feuerwehrwesen als öffentliche Aufgabe der Kantone und des Fürstentum Liechtenstein von gemeinsamem Interesse sind. Beat Müller stellt als neuer Generalsekretär die Kommunikation und Koordination sicher. Er ist Ansprechpartner für sämtliche Feuerwehrfragen von nationaler Bedeutung und für die Kommunikation verantwortlich.

    Land und Gemeinden stehen hinter den Feuerwehren

    In Liechtenstein lassen elf freiwillige Gemeindefeuerwehren mit 462 aktiven Leuten und sechs Betriebsfeuerwehren (bzw. Löschgruppen) mit 139 Leuten nichts anbrennen. 601 Frauen und Männer in den Freiwilligen Gemeinde- und Betriebsfeuerwehren setzen sich in Liechtenstein Tag und Nacht für die Sicherheit der Einwohner ein. Auch die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehren, Gemeinden und Regierung funktioniert ausgezeichnet. Regierungsrat Martin Meyer: "Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Koordination Schweiz für die Vermittlungsarbeit bei der Zusammenarbeit der Kantone und des Fürstentums Liechtenstein. Die Freiwillige Feuerwehr ist ein Garant für schnelle Hilfe an jedem Ort. Ohne die ehrenamtlich Tätigen in der Feuerwehr würde es nicht eine solche Erfolgsgeschichte für unsere Feuerwehren in Liechtenstein geben."

Kontakt:
Ressort Inneres
Erik Purgstaller
Tel.: +423 236 60 92



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: