Fürstentum Liechtenstein

pafl: Fahrplanwechsel bringt attraktive Angebote Ab dem 14. Dezember mehr Verbindungen mit dem "Liechtenstein Bus"

    Vaduz (ots) - Vaduz, 12. Dezember (pafl) - Die Liechtenstein Bus Anstalt (LBA) baut ihr Angebot mit Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2008 nochmals deutlich aus. "Durch zahlreiche Verbesserungen vollzieht der öffentliche Verkehr im Fürstentum Liechtenstein einen weiteren Qualitätssprung. Bequeme und schnelle zusätzliche Verbindungen im Inland, verbesserte Anbindung an die Bahn und neue grenzüberschreitende Angebote setzen ein klares Zeichen für den öffentlichen Verkehr in Liechtenstein", so Regierungsrat Martin Meyer.

    Mobiler mit dem "Liechtenstein Bus"

    Mit Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2008 profitieren die Fahrgäste des "Liechtenstein Bus" von neuen und verbesserten Angeboten. Neben neuen und zusätzlichen Verbindungen wird auch die Fahrgastinformation im Bus schrittweise weiter ausgebaut. "Mobil durch ein grosszügiges Angebot, umfassende Information und komfortable Fahrzeuge zeichnen die Leistung des 'Liechtenstein Bus' aus", so Verkehrsbeauftragter Markus Biedermann.

    Expresslinien, Nachtbuslinien und viele andere Angebote

    Als neues Angebot wird eine Expresslinie Vaduz - Sargans eingeführt. Damit ist Zürich in 80 Minuten mit dem öffentlichen Verkehr von Vaduz aus erreichbar. Der Wirtschafts- und Finanzplatz Liechtenstein wird dadurch schneller und einfacher erreichbar. Ebenfalls für Arbeitspendler wird der Bahnanschluss in Nendeln mit einer neuen Linie 34 gewährleistet. Die Industrie- und Dienstleistungsgebiete in Eschen und Bendern sind damit optimal an das Bahnangebot angebunden. Die neue Linie 70 empfiehlt sich speziell für Pendler und Pendlerinnen als attraktive Alternative zum eigenen Auto. Das Angebot der neuen Linie 70, die ab Klaus über Rankweil, Feldkirch, Nendeln, Bendern nach Schaan fahren wird, wurde gemeinsam mit den Unternehmen der Region ausgearbeitet und ist damit besonders auf die Bedürfnisse der Pendler und Pendlerinnen ausgerichtet. Die Busfahrzeiten und jeweiligen Arbeitszeiten der Schichtarbeiter wurden bewusst aufeinander abgestimmt.

    Ebenfalls neu eingeführt wird ein Nachtbusangebot, welches Nachtschwärmer am Wochenende zwischen 1.30 Uhr und 2.30 Uhr früh nach Hause bringt und praktisch alle Gemeinden des Landes bedient.

    "Weitere punktuelle Verbesserungen und Verdichtungen vervollständigen das Liechtenstein Bus-Angebot", so Ulrich Feisst, Geschäftsführer der LBA, zu den weiteren attraktiven LBA-Angeboten: "So werden zu Hauptverkehrszeiten das Angebot nach Triesenberg verdichtet und zusätzliche Kurse auf der Linie 36E Gisingen - Vaduz - Trübbach angeboten."

    Erfolg bei Fahrgästen

    Das Angebot des "Liechtenstein Bus" wird gerade in den Hauptverkehrszeiten sehr gut genutzt. Die LBA setzt deshalb laufend mehr und grössere Busse ein. Unter anderem hat die LBA zwei neue Doppelstockbusse bestellt, welche gegenüber einem Gelenkbus um 50 Prozent mehr Sitzplätze verfügen. Damit sollen auf den Hauptlinien zusätzliche Kapazitäten für eine komfortable Reise bereitgestellt werden. Da die Doppelstockbusse vom Lieferanten erst im Frühjahr 2009 geliefert werden, kommen zwischenzeitlich Ersatzfahrzeuge zum Einsatz.

    Mit einer weiteren gezielt auf die Kundenbedürfnisse ausgerichteten Gestaltung des Angebots soll der öffentliche Verkehr weiter gefördert werden. Regierungsrat Martin Meyer zur neuen Serviceoffensive für die Liechtenstein Bus-Kunden: "Der neue Fahrplan und die moderne Fahrgastinformation sind ein toller Service und ein wesentlicher Beitrag für eine zukunftsweisende, bewusste Mobilität in Liechtenstein."

    Aktuelle Informationen zum neuen Fahrplan sind unter www.lba.li erhältlich.

Kontakt:
Markus Biedermann
Ressort Verkehr und Kommunikation
T +423 236 60 21



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: