Fürstentum Liechtenstein

pafl: Life and Health Sciences: "Die Seele des Verbrechers"

    Vaduz (ots) - Vaduz, 10. Dezember (pafl) - Im letzten Vortrag des heurigen Jahres der Vortragsreihe Life and Health Sciences 2008   können die Organisatoren der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein und der Regierungskampagne "bewusst(er)leben" mit Professor Reinhard Haller einen internationalen Experte für Kriminalpsychiatrie begrüssen. "Unter den zahlreichen Motiven, die den Verbrechen zugrunde liegen, stellen psychische Störungen eine besondere Gruppe dar. Jedes Verbrechen hat seinen eigenen psychologischen Hintergrund, der sich nicht nur aus der 'Sprache des Verbrechens', sondern auch aus der individuellen Persönlichkeit des Täters ergibt: Welche Motive beherrschen einen Sexualdelinquenten? Welchen Impulsen folgt ein pathologischer Brandstifter? Was treibt einen Serienmörder? Gibt es den 'geborenen Verbrecher' oder sind psychodynamische, lebensgeschichtliche und soziale Einflüsse entscheidend?", so der international gefragte Fachmann Reinhard Haller.

    Leidenschaft für den Beruf des Gerichtspsychiaters

    Diesen Fragen wird am Beispiel grosser Kriminalfälle aus aller Welt nachgegangen. Es werden zahlreiche Lebensläufe und deren schicksalhaftes Einmünden in kriminelles Verhalten nachgezeichnet und die individuelle Persönlichkeitsstruktur zahlreicher Verbrecher beschrieben. Der Gerichtspsychiater und Chefarzt versteht es ausgezeichnet, seine Fälle gut zu erzählen. Und zwar mit so viel Nähe, dass man den Sog des Verwerflichen spürt, und zugleich mit soviel Distanz, dass man sich nicht schuldig zu fühlen braucht. Verhaltensweisen wie Pyromanie, Kleptomanie, Amoklauf werden mit charakteristischen Persönlichkeitsmerkmalen verbunden, so dass die Tat wie eine Konsequenz der Persönlichkeitsentwicklung erscheint. Aus der Leidenschaft für den Beruf des Gerichtspsychiaters geboren, erzählt Reinhard Haller von Dingen, die oft aus dem Leid selbst stammen und solches von neuem schaffen: von den Motiven und Impulsen kleiner wie grosser Verbrechen rund um den Erdball. Von der Persönlichkeit derer, die sie begehen.

    International herausragender Experte für Kriminalpsychiatrie

    Professor Reinhard Haller ist seit 20 Jahren ärztlicher Leiter des Vorarlberger Behandlungszentrums für Suchtkranke und Drogenbeauftragter der Vorarlberger Landesregierung. Er ist gerichtlich beeideter und zertifizierter Sachverständiger und als herausragender Experte für Kriminalpsychiatrie international bekannt. Er hat über 250 wissenschaftliche Arbeiten publiziert und mehrere Bücher veröffentlicht, darunter den Sachbuch-Bestseller "Die Seele des Verbrechers". Professor Haller war als psychiatrischer Sachverständiger an zahlreichen aufsehenerregenden Kriminalprozessen beteiligt. In diese Kategorie fällt etwa Franz Fuchs. Der Bombenattentäter spielt in "Die Seele des Verbrechers" eine ebenso wichtige Rolle wie sein Landsmann und Serienmörder Jack Unterweger. Die Forschungsschwerpunkte von Professor Reinhard Haller lauten Sucht und Suizid, Forensische Psychiatrie und Kriminologie.

    "Die Seele des Verbrechers" - Vortrag von Professor Reinhard Haller. Donnerstag, 11. Dezember 2008, 19.30 Uhr, Musikschule Triesen. Der Eintritt ist kostenlos. Weitere Informationen: www.bewussterleben.li.

Kontakt:
Ressort Gesundheit
Markus Amann, Mitarbeiter der Regierung
Tel.: +423 236 63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: