Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein und USA unterzeichnen Abkommen zum Informationsaustausch

    Vaduz (ots) - Vaduz, 8. Dezember (pafl) - Liechtenstein und die USA, vertreten durch Regierungschef Otmar Hasler und Leigh Carter, Geschäftsträgerin a.i. der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in Liechtenstein und der Schweiz, haben das bereits im Oktober parafierte Informationsaustauschabkommen am Montag in Vaduz offiziell unterzeichnet. Damit wurden die über zwei Jahre dauernden Verhandlungen zwischen den USA und Liechtenstein erfolgreich beendet.

    "Wir haben mit dem heute unterzeichneten Abkommen unsere guten und langjährigen Beziehungen zu den USA erneut bestätigt. Damit haben wir auch eine solide Basis für die künftige Zusammenarbeit mit der neu gewählten US-Administration geschaffen", sagte Regierungschef Otmar Hasler.

    Das vorliegende Abkommen gewährleistet einen Informationsaustausch auf Anfrage für Fälle ab dem Steuerjahr 2009, also für die normalerweise in den ersten Monaten 2010 und danach abzugebenden Steuererklärungen. Der Informationsaustausch erfolgt bei einem nach US-Recht begründeten Verdacht auf Steuerdelikte von US-Steuerpflichtigen mit Vermögenswerten in Liechtenstein. Der Austausch wird durch ein entsprechendes Verfahren geregelt und erfolgt ausschliesslich auf spezifizierte Anfrage und nach Bekanntgabe der Identität des betroffenen Steuerzahlers durch die US-Behörden. Es ist vorgesehen, dass ein liechtensteinisches Gericht über die Rechtmässigkeit der Anfrage entscheiden kann. Damit schafft das Abkommen Rechtssicherheit für den Bankkunden und gewährleistet die Privatsphäre des Bürgers.

    Im Verlauf des Jahres 2009 wird die Regierung die für dieses Abkommen zur Durchsetzung von Amts- und Rechtshilfeersuchen erforderlichen Gesetzesbestimmungen dem Landtag vorlegen. Damit tritt das Abkommen ab dem 1. Januar 2010 in Kraft.

    English Version

    Liechtenstein and United States sign Tax Information Exchange Agreement

    Vaduz, 8 Dezember - On Monday in Vaduz, Liechtenstein and the United States, represented by Liechtenstein Prime Minister Otmar Hasler and US Deputy Chief of Mission Leigh Carter, signed a Tax Information Exchange Agreement (TIEA), which had been initialed in October. This successfully concluds more than two years of negotiations between the United States and Liechtenstein.

    "With the agreement signed today, we have again confirmed our many years of good relations with the United States. We have also created a solid foundation for future cooperation with the newly-elected US Administration," said Prime Minister Otmar Hasler.

    For cases from the tax year 2009 onward, i.e. for tax returns generally submitted in the first months of 2010 and thereafter, this agreement provides for information exchange upon request where suspicion arises under US law concerning tax offenses committed by US taxpayers with assets in Liechtenstein. A well-defined procedure governs the exchange of information, which will be executed upon specific request and after notification of the identity of the taxpayer in question by the US authorities. The Agreement provides that a Liechtenstein court may decide on the legitimacy of the request. In this way, the Agreement creates legal certainty and provides appropriate safeguards for the privacy of bank clients, while insuring that Liechtenstein is a cooperating member of the international community.

    Over the course of 2009, the Government will present implementing legislation to Parliament necessary for mutual legal and administrative assistance under this Agreement. The Agreement will enter into force on 1 January 2010.

Kontakt:
Stabsstelle für Kommunikation- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +423 236 74 61
press@liechtenstein.li
www.liechtenstein.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: