Fürstentum Liechtenstein

pafl: Öffentliche Konsultation zur Ausschreibung des Universaldienstanbieters der elektronischen Kommunikation läuft

    Vaduz (ots) - Vaduz, 2. Dezember (pafl) - Der Prozess des Ausschreibungsverfahren für den Universaldienstleister der elektronischen Kommunikation in Liechtenstein geht in die nächste Phase. Das Ziel des Ausschreibungsverfahrens ist es, den am besten geeigneten Anbieter durch die Regierung gemäss Kommunikationsgesetz Art. 11 zu bezeichnen, nachdem dieser am objektiven , transparenten, diskriminierungsfreien und für alle offenen Verfahren teilgenommen hat. Bei den Bewerbungen wurden vor allem die Hauptkriterien der geforderten Dienstangebote in einer erforderlichen Qualität, die dafür notwendige Infrastruktur effektiv und effizient zu nutzen, dass keine Beitragsleistungen Dritter für die Erbringung erforderlich sind und dass die Kontinuität des Universaldienstes im Interesse der Nutzer gewährleistet ist, berücksichtigt.

    Für die öffentliche Konsultation wurden die entsprechenden Dokumente und Bewertungen auf der Internetseite http://www.llv.li/amt sstellen/llv-rfl-verkehr/llv-rfl-verkehr-aktuelle_themen-3.htm veröffentlicht. Die Konsultationsfrist wurde bis zum 19. Dezember 2008 festgelegt. Das Ziel der Grundversorgung ist die Gewährleistung eines flächendeckenden Universaldienstes für Liechtenstein, zur Erfüllung der grundlegendsten Kommunikationsbedürfnisse der Nutzer Liechtensteins, unter Berücksichtigung der besonderen Gegebenheiten des Landes.

Kontakt:
Ressort Verkehr und Kommunikation
Markus Amann, Mitarbeiter der Regierung
Tel.: +423 236 63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: