Fürstentum Liechtenstein

pafl: Neue Bordelektronik mit vielen Vorteilen für LBA-Kunden

    Vaduz (ots) - Vaduz, 17. November (pafl) - In den Liechtenstein-Bussen sorgen ab sofort die neuesten Technologien für eine dynamische Fahrgastinformation. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Pilotphase sind 25 Fahrzeuge der Liechtenstein Bus Anstalt (LBA) mit der neuesten Bordelektronik unterwegs. Verkehrsminister Martin Meyer freut sich über die sichtbaren Verbesserungen für die LBA-Kunden: "Mit dem neuen Fahrgastinformationssystem ist der 'Liechtenstein Bus' nochmals deutlich einfacher zu nutzen. Die Fahrgäste erhalten am und im Bus alle notwendigen Informationen, um den Bus komfortabel und stressfrei nutzen zu können."

    Modernste Kommunikationstechnologien

    Das neue System in den Liechtenstein Bussen funktioniert über modernste Kommunikationstechnologien, welche die Informationsübertragung in Echtzeit ermöglicht. Über Flachbildschirme werden die Liniennummer, die Endhaltestelle sowie der Haltestellenverlauf über die nächsten vier Haltestellen angezeigt. Zusätzlich werden über die LCD-Innenanzeigen in grosser Schrift die Liniennummer und die Endhaltestelle alternierend mit der nächsten Haltestelle angezeigt. Die neue Bordelektronik umfasst auch ein neues Fahrscheinverkaufsgerät, über welches sich sämtliche Fahrscheine der LBA und des Tarifverbunds Vorarlberg beziehen lassen, inklusive Monatskarten. Alle Eingaben erfolgen dabei über Touchscreen. "Die Bedienung wird derzeit noch optimiert und auf die individuellen Bedürfnisse der Wagenführer zugeschnitten", so LBA-Geschäftsführer Ulrich Feisst. Die Wagenführer werden auch bei der pünktlichen Bedienung der Haltestellen unterstützt. Das neue System informiert die Wagenführer fortlaufend, wie sie in Bezug auf den Fahrplan unterwegs sind. Die Fahrgastinformationen werden ständig ausgebaut.

    Kundeninformation im Vordergrund

    Nicht nur in den Bussen werden die LBA-Kunden mit den wichtigsten Informationen versorgt. Mit der neuen Technik kann auch die tatsächliche Position der Busse und somit deren Fahrtzeit bis zur nächsten Haltestelle errechnet werden. Bei wichtigen Haltestellen werden zukünftig an elektronischen Anzeigetafeln die ständig aktuell errechneten Abfahrtszeiten angezeigt. "Mit diesem Service ist gewährleistet, dass die Kunden stets wissen, ob der gewünschte Bus schon eingetroffen ist und wann er genau abfährt", so Ulrich Feisst.

    Serviceoffensive geht weiter

    Die LBA plant derzeit auch bereits einen zweiten Erweiterungsschritt, der noch zusätzliche Angebote für die Kunden bringen wird. Unter anderem ist eine visuelle und akustische Anschlussinformation im Bus sowie die Beeinflussung von Lichtsignalanlagen vorgesehen. Regierungsrat Martin Meyer zur neuen Serviceoffensive für die Liechtenstein Bus Kunden: "Der neue Komplettservice ist ein wesentlicher Beitrag für eine zukunftsweisende, bewusste Mobilität in Liechtenstein."

Kontakt:
Ressort Verkehr
Markus Amann, Mitarbeiter der Regierung
Tel.: +423 236 63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: