Fürstentum Liechtenstein

pafl: Weiterentwicklung der Liechtensteiner Gesundheitsqualität - Erfolgreicher Gesundheitsdialog

    Vaduz (ots) - Vaduz, 6. November (pafl) - "Die Qualität im liechtensteinischen Gesundheitswesen steht im Mittelpunkt. Es gilt die Herausforderungen zu meistern und diese als Chancen zu nutzen", betonte Regierungsrat Martin Meyer beim ersten Liechtensteiner Gesundheitsdialog die Wichtigkeit des gemeinsames Informationsaustausches der Akteure im liechtensteinischen Gesundheitswesen. "Viele Herausforderungen in der Gegenwart und der Zukunft warten auf uns. Die Herausforderungen beinhalten auch Chancen, die es wahrzunehmen gilt."

    Dialog zur Weiterentwicklung

    Die Landesgesundheitskommission trifft sich einmal jährlich mit dem zuständigen Regierungsmitglied, den Leistungserbringern und nationalen Gesundheitsorganisationen zu einer Gesundheitskonferenz. Der erste Liechtensteiner Gesundheitsdialog wurde unter dem Themenschwerpunkt "Qualität" durchgeführt. Dabei diskutierten die einzelnen Experten unter anderem über die Qualitätssicherungen im benachbarten Ausland, Qualitätsstandards in den medizinischen Laboratorien, die Qualitätssicherung der Leistungserbringer sowie die Qualitätsstandards im Spitalbereich. Die Veranstaltung brachte einen Einblick in die bestehenden Strukturen und durch den ausführlichen Dialog einen massgeblichen Beitrag zur Weiterentwicklung des liechtensteinischen Gesundheitswesens.

    Anreize setzen und Transparenz gewährleisten

    Die Fachexperten waren sich einig, dass neben der Prävention und den Entwicklungschancen im Gesundheitswesen das System als Ganzes, insbesondere seine Finanzierung, betrachtet werden muss. Es müssen richtige Anreize gesetzt und Transparenz gewährleistet werden. Alle Tagungsteilnehmer betonten, dass bereits entsprechende Rahmenbedingungen existieren, um dem wichtigen Qualitätsbereich gerecht zu werden. Qualität ist auch eines der vier Handlungsfelder, welche die von der Regierung eingesetzte Steuerungsgruppe zur Weiterentwicklung des Gesundheitswesens definiert hat. Die wichtigen Handlungsfelder lauten dabei: Gesundheitsförderung, Innovation, Finanzierung und Qualität.

    "Die Gewährleistung von Qualität im liechtensteinischen Gesundheitswesen hat eine grosse Bedeutung für dessen Weiterentwicklung. Nur wenn der Qualität die nötige Aufmerksamkeit gewidmet wird und alle Akteure gemeinsam im Qualitätsprozess mitwirken, kann sich das Gesundheitssystem nachhaltig entwickeln", so Regierungsrat Meyer.

Kontakt:
Ressort Gesundheit
Sandro D'Elia, Mitarbeiter der Regierung
Tel.: +423 236 6010



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: