Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regierungsrätin Rita Kieber-Beck besucht die Frankfurter Buchmesse

    Vaduz (ots) - Vaduz, 17. Oktober (pafl) - Liechtenstein ist auch in diesem Jahr mit einem Länderstand an der Frankfurter Buchmesse vertreten. Regierungsrätin Rita Kieber-Beck nutzte einen Aufenthalt in Frankfurt zum Besuch des Standes "LeseZeichenLiechtenstein". Aus Anlass des traditionellen Liechtenstein-Tags an der Frankfurter Buchmesse luden am Freitag Nachmittag Prinz Stefan von und zu Liechtenstein, Botschafter des Fürstentums Liechtenstein in der Bundesrepublik Deutschland, und Walter N. Marxer, Präsident der Kulturstiftung Liechtenstein, zu einem Aperitif ein.

    Rita Kieber-Beck zeigte sich in ihren Grussworten erfreut über den Liechtensteiner Länderstand. Da das Literaturschaffen in Liechtenstein zusehends an Bedeutung gewinnt und sich auch die Verlags- und Buchproduktionstätigkeit zu einer Dienstleistung mit einem überaus leistungsfähigen Angebot entwickelt hat, ist für die Regierungsrätin die Teilnahme in Frankfurt eine begrüssenswerte Massnahme. Nirgendwo sonst kann das interessierte Fachpublikum in diesem Umfang auf die neuesten Produktionen aus Liechtenstein aufmerksam gemacht werden. In ihrer Funktion als Aussenministerin verwies sie darüber hinaus auf die wichtige Funktion des Buches als Botschafter. Das geschriebene Wort und das festgehaltene Bild tragen die Botschaft eines Landes in die weite Welt hinaus und erreichen so viele Menschen.

    Mit besonderer Freude durfte Rita Kieber-Beck die Publikation "Almanach 2008 - Bildende Kunst in Liechtenstein" aus den Händen von Stephan Sude, dem Vertreter des Berufsverbandes der bildenden Künstler und Künstlerinnen, entgegen nehmen. Das druckfrische Werk ist ein aktuelles Beispiel der hochwertigen Buchmacherkunst in Liechtenstein.

Kontakt:
Ressort Kultur
Wendula Matt, Mitarbeiterin der Regierung
Tel.: +423 236 60 23



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: