Fürstentum Liechtenstein

pafl: Mitfinanzierung des Betriebs der grenzüberschreitenden Linie 70 des Verkehrsbunds Vorarlberg für 2009 und 2010

    Vaduz (ots) - Vaduz, 30. September (pafl) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 30. September 2008 einen Bericht und Antrag betreffend die Mitfinanzierung des Betriebs der grenzüberschreitenden Linie 70 des Verkehrsverbunds Vorarlberg für die Jahre 2009 und 2010 verabschiedet. Der Wirtschaftsstandort Liechtenstein ist immer stärker auf Zupendler aus dem grenznahen Ausland angewiesen. Zwischenzeitlich hat mehr als die Hälfte der in Liechtenstein beschäftigten Personen den Wohnsitz im Ausland. Zu Hauptverkehrszeiten gelangt das Liechtensteinische Verkehrsnetz zunehmend an die Kapazitätsgrenze. Um den Zupendlern eine Alternative zum privaten Personenwagen bieten zu können, fördert die Regierung den grenzüberschreitenden öffentlichen Verkehr.

    Die Liechtenstein Bus Anstalt (LBA) hat deshalb in den vergangen Jahren das Angebot gerade auch für Zupendler ausgebaut. Um das Angebot weiter zu verbessern, haben die LBA und der Verkehrsverbund Vorarlberg GmbH (VVV) verschiedene Optionen geprüft. Als Ergebnis soll eine neue Linie von Klaus nach Rankweil - Feldkirch - Schaanwald - Nendeln - Eschen - Bendern - Schaan eingeführt werden, die speziell Arbeitspendler ansprechen soll. Die Linie wird durch den VVV respektive den Gemeindeverband Oberes Rheintal betrieben und soll von Liechtenstein mit jährlich 110'000 Euro mitfinanziert werden.

Kontakt:
Ressort Verkehr und Kommunikation
Markus Biedermann
Tel.: +423 236 60 21



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: