Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein Dialog 2008: Finanzexperten aus aller Welt diskutieren Perspektiven der privaten Vermögensverwaltung

Vaduz (ots) - Vaduz, 29. September (pafl) - Der Liechtenstein Dialog bietet Finanzmarktakteuren aus dem In- und Ausland in diesem Jahr bereits zum fünften Mal die Möglichkeit, sich über neue Chancen und Risiken und damit verbundene Herausforderungen für die Finanzmärkte auszutauschen. Diese hochstehende Dialogplattform findet am 2. und 3. Oktober unter dem Titel "Perspectives on Private Wealth Management" statt. Wie in der Vergangenheit werden sich auch in diesem Jahr hochkarätige Referenten und rund 180 Gäste aus der internationalen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Vaduz treffen, um die neuesten Entwicklungen und Trends in der privaten Vermögensverwaltung und -beratung, sowohl aus Sicht der Kunden als auch aus Sicht der Dienstleistungsanbieter, zu diskutieren. Neben einer vertieften Branchenanalyse und der Darstellung der neuesten Produkte werden ausgewiesene Praktiker wie Pierre Mirabaud, Präsident der Schweizerischen Bankiervereinigung, zu Wort kommen. Weiters werden die gesellschaftlichen Trends evaluiert, welche die Branche der privaten Vermögensverwaltung beeinflussen. Themen wie Philanthropie, soziales Investment und Ethik sollen in diesem Zusammenhang zur Sprache kommen. Von besonderem Interesse wird auch die aus aktuellem Anlass lancierte Diskussionsrunde zum Thema Privatsphäre sein. Auf diesem Panel sind sowohl die OECD als auch die Europäische Kommission vertreten, von liechtensteinischer Seite nimmt Fritz Kaiser, Executive Chairman von Kaiser Ritter Partner in Vaduz, an der Diskussionsrunde teil. Öffentlicher Vortrag von Muhammad Yunus als Höhepunkt Zu den Gastreferenten zählt unter anderem der Vater der Mikrokredite, Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus aus Bangladesch. Der Wirtschaftswissenschaftler bestreitet zum Abschluss des Liechtenstein Dialoges am Freitag einen mit viel Spannung erwarteten, öffentlichen Vortrag zum Thema "Social Investment for Better Capitalism". Aufgrund des grossen Interesses war die Veranstaltung bereits nach wenigen Tagen restlos ausgebucht. Die Regierung möchte dennoch den Personen, die sich zu spät angemeldet haben, die Möglichkeit geben, sich den Vortrag zumindest nachträglich anhören zu können. Aus diesem Grund findet sich im Anschluss an den Vortrag auf den Webseiten www.dialogue.li und www.radio.li ein Link, über welchen der Vortrag von Muhammad Yunus heruntergeladen werden kann. "Es freut mich sehr, dass sich der Liechtenstein Dialog als Austausch- und Kontaktmöglichkeit unter internationalen Finanzexperten endgültig etabliert hat", erklärte Regierungschef Otmar Hasler im Vorfeld der Veranstaltung. Dies zeigt sich unter anderem an dem immer internationaler werdenden Teilnehmerkreis. "Der Liechtenstein Dialog ist eine exzellente Möglichkeit, sich über nationale Grenzen und Kontinente hinweg über hochaktuelle Fragen der Finanzwelt in einer inspirierenden Umgebung vertieft auszutauschen und zu neuen, zukunftsweisenden Lösungen zu gelangen." Weitere Informationen und die vollständige Referenten-Liste sind im Internet unter www.dialogue.li zu finden. English Version Liechtenstein Dialog 2008: Financial experts from around the world discuss perspectives on private wealth management Vaduz, 29 September (pafl) - This year already for the fifth time, the Liechtenstein Dialogue offers financial market players from Liechtenstein and abroad the opportunity to exchange views on new opportunities and risks and the resulting challenges for the financial markets. This high-quality dialogue platform takes place on 2 and 3 October with the title: "Perspectives on Private Wealth Management". As in previous years, high-caliber speakers and approximately 180 guests from international politics, business, and research will meet in Vaduz to discuss the most recent developments and trends in private wealth management and counseling, from the perspective of both the client and the service provider. In addition to in-depth industry analysis and a presentation of the newest products, highly respected practitioners such as Pierre Mirabaud, Chairman of the Swiss Bankers Association, will address the conference. Social trends will also be evaluated that influence the private wealth management sector. In this context, topics such as philanthropy, social investment, and ethics will be discussed. In light of recent events, the discussion round on privacy will be of particular interest. Both the OECD and the European Commission will be represented on this panel; on the Liechtenstein side, Fritz Kaiser, Executive Chairman of Kaiser Ritter Partner in Vaduz, will participate. Public speech by Muhammad Yunus as a highlight One of the guest speakers will be the father of microcredits, Nobel Peace Prize Laureate Muhammad Yunus from Bangladesh. At the conclusion of the Liechtenstein Dialogue on Friday, the economist will give a highly anticipated public speech on "Social Investment for Better Capitalism". Due to great interest, the event was already completely sold out a few days ago. The Government would nevertheless like to give persons who are unable to attend the opportunity to hear the speech: It will be available for download from the websites www.dialogue.li and www.radio.li after the conference. In advance of the event, Prime Minister Otmar Hasler said, "I am very pleased that the Liechtenstein Dialogue has developed into an opportunity for exchange and contact among international financial experts." This can also be seen in the increasingly international group of participants. "The Liechtenstein Dialogue is an excellent opportunity to meet in an inspiring environment, exchange in-depth views across national borders and continents on burning issues in the financial world, and reach novel and trend-setting solutions." Additional information and the complete list of speakers are available on the Internet at www.dialogue.li. Kontakt: Ressort Äusseres / Ministry of Foreign Affairs Kerstin Appel-Huston, Projektleiterin / Project Manager Tel.: +423 236 60 24

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: