Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regionale Vielfalt statt Einfalt beim Vaduzer Bauernmarkt

    Vaduz (ots) - Vaduz, 25. September (pafl) - Die gesunde Genusskultur hat in Liechtenstein inzwischen das ganze Jahr über Saison. Wie gut die regionalen Produkte aus Liechtenstein schmecken, kann am kommenden Samstag wieder beim Vaduzer "Buramarkt" auf besonders genussvolle Weise erkundet werden. Bei vielen Liechtensteiner Produzenten besteht immer mehr der Wunsch nach klarer Herkunft und nachvollziehbarer Qualität von Produkten. Eine naturnahe Produktion von Lebensmitteln, deren Weiterverarbeitung und Vermarktung in der Region setzen an diesem Bedürfnis an. Mit Angeboten aus der Region wird Authentizität und Individualität einer Region verbunden. Aus diesem Grund führt ein engagiertes Personenkomitee in Zusammenarbeit mit  der Gesundheitskampagne "bewusst(er)leben" am kommenden Samstag, 27. September, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr auf dem Rathausplatz in Vaduz wiederum einen Bauernmarkt durch.

    Vielfalt statt Einfalt

    Beim Essen und Trinken lässt sich Nachhaltigkeit in seiner genussvollsten und direktesten Form praktizieren. Die Herkunft der Produkte, ihre Herstellung und ihre Verarbeitung lassen sich leicht anhand der drei Dimensionen der Nachhaltigkeit bewerten: Kurze Transportwege, Wertschöpfung in der Region und faire Preise hängen zusammen. "Die Anbieter und ihre Produkte sind individuell, und die vielen Informationsangebote sowie sozialen und gesellschaftlichen Kontakte beim Bauernmarkt in Vaduz bedeuten ein Stück zurück gewonnene Lebensqualität. Unsere Konsumentscheidung trägt zu mehr oder weniger Nachhaltigkeit in unserer Heimat bei", so Regierungsrat Martin Meyer.

    Frische, regionale und saisonale Produkte

    Das Angebot auf dem Vaduzer Bauernmarkt ist auch bei der inzwischen dritten Auflage vielfältig: Von erntefrischem Gemüse über hausgemachte Spezialitäten, Honig, Milchprodukte bis zu Eiern, Brot und Nudeln kann alles frisch vom Produzenten gekauft werden. Anbieter vor Ort sind: der Äulehof aus Balzers, Agra Mauren, der Imkerverein Vaduz, der Neuguthof Vaduz, die Bäckerei Dörig, Gartenbau Jehle sowie Sarah und Hans Jäger-Röckle mit hausgemachten Spezialitäten.

    Gemütliches Beisammensein in der Kaffee-Ecke

    Wer nach dem Einkaufen noch gemütlich eine Tasse Kaffee oder Tee trinken möchte, den lädt die Kaffee-Ecke zum Verweilen ein. Dazu werden feine, hausgemachte Kuchen angeboten.

    "Die Verbraucher erwarten vom Angebot der heimischen Erzeuger einwandfreie Qualität, Sicherheit und Service. Für diese anspruchsvolle Aufgabe sind unsere heimischen Produzenten gut gerüstet. Sie verfügen über ein breites Wissen und vielfältige Erfahrung, um den Wünschen der Verbraucher gerecht zu werden", betont Kathrin Ospelt vom Amt für Gesundheit, die die Bemühungen für den Vaduzer Bauernmarkt nach der erfolgreichen Einführungsphase auch bei der Fortsetzung durch das neue Personenkomitee ideell unterstützt.

Kontakt:
Ressort Gesundheit
Markus Amann, Mitarbeiter der Regierung
Tel.: +423 236 63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: