Fürstentum Liechtenstein

pafl: Internationale Top-Forscher in Liechtenstein zu Gast - "Health and Life Sciences 2008"

Vaduz (ots) - Vaduz, 10. September (pafl) - Mit vier Veranstaltungen im kommenden Herbst und Winter sorgen die Universität für Humanwissenschaften in Liechtenstein und die Regierungskampagne "bewusst(er)leben" für eine Fortsetzung der bekannten Veranstaltungsreihe. Unter dem Titel "Health and Life Sciences 2008" stehen internationale Top-Forscher in Liechtenstein Rede und Antwort. "Wir möchten mit herausragenden Referenten Wissenschaft und Forschung erlebbar machen und damit auch den hohen Stellenwert Liechtensteins als Gesundheits- und Forschungsstandort unterstreichen", so Regierungsrat Martin Meyer. Ernährungswissenschaftler Günther Wolfram Die Bandbreite der Themen ist auch im kommenden Halbjahr, ebenso wie die Auswahl der Gäste, herausragend. Hochrangige Forscher, internationale Wissenschaftler, Fachleute aus der aktuellen Forschung - sie alle stellen sich bei den verschiedenen Veranstaltungen den Fragen des Publikums. Zum Auftakt wird der international renommierte Ernährungswissenschaftler Günther Wolfram aus Deutschland über die gesundheitlichen Werte von Nahrungs- und Genussmitteln referieren. Schwerpunkte seiner Ernährungsforschung sind die Energiebilanz des Menschen und der Bedarf des Menschen an essentiellen Nährstoffen. Ferner befasst sich Günther Wolfram mit der Ernährungstherapie bei Fettsucht, Gicht und selteneren Stoffwechselkrankheiten. Die dabei eingesetzten Verfahren reichen von Formeldiätversuchen am Menschen über Zellkulturen zu molekularbiologischen Methoden. Seine Forschung fand Niederschlag in über 500 wissenschaftlichen Publikationen und brachte ihm auch Ehrungen ein wie die Wahl in die Deutsche Akademie der Naturforscher "Leopoldina". Neue Denkansätze Alle weitere Referenten der "Health and Life Sciences 2008"-Veranstaltungsreihe stehen für die Kernkompetenzen der Forschung. Neben Wolfram werden bis Januar 2009 auch noch Gerd Gigerenzer ("Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition"), der in Liechtenstein bestens bekannte Primar Reinhard Haller ("Die Seele des Verbrechens") und der Tiroler Mediziner und Altersforscher Georg Wick ("Perspektiven der Altersforschung - vom programmierten Zelltod zur Pensionsreform") über die aktuellen Forschungsergebnisse informieren. Heinz Drexel vom VIVIT-Forschungsinstitut in Feldkirch zum neuen "Health and Live Sciences"-Programm: "Wir haben für die Herbst- und Winterveranstaltungen bewusst auf die Humanwissenschaft gesetzt. Die Universität für Humanwissenschaften in Liechtenstein soll nicht in einem Elfenbeinturm eingeschlossen sein, sondern auch den Informationsinteressen der Bevölkerung dienen." Wirtschaftsfaktor Liechtenstein Das Gesundheitswesen ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Liechtenstein und einer der zukünftigen Wachstumsmärkte. Für die "Life Science"-Industrie stehen die Zeichen weiter auf Wachstum. "Kreative Forschung und innovative Produkte sind nur eine Voraussetzung für Erfolg und Wachstum", so Regierungsrat Martin Meyer. "Die gemeinsame Veranstaltungsreihe der Universität für Humanwissenschaften und die Regierungskampagne "bewusst(er)leben" sollen sich zu einem festen Treffpunkt des wissenschaftlichen Fachpublikums und der Meinungsführer aus Forschung und Wissenschaft sowie interessierten Besuchern entwickeln. Die positiven Rückmeldungen auf die ersten Veranstaltungen im Frühjahr 2008 haben das grosse Interesse an der Top-Forschung unterstrichen." "Health and Life Sciences 2008" Donnerstag, 11. September 2008, 19.30 Uhr. "Deine Ernährung sei Arznei - Gesundheitlicher Wert von Nahrungs- und Genussmitteln", Günther Wolfram, Musikschule Liechtenstein, freier Eintritt. Weitere Informationen sind im Internet unter www.bewussterleben.li abrufbar. Kontakt: Ressort Gesundheit Markus Amann, Mitarbeiter der Regierung Tel.: +423 236 63 06 www.bewussterleben.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: