Fürstentum Liechtenstein

pafl: Ergonomix sorgt für neuen Schwung

    Vaduz (ots) - Vaduz, 28. Juli (pafl) - Die Arbeit am Bildschirm hat sich zu einer der häufigsten Tätigkeiten entwickelt. Egal ob in den Ferien, daheim oder bei der Arbeit: die monotone Arbeit am Bildschirmarbeitsplatz und das viele Sitzen können unangenehme Begleiterscheinungen entwickeln.

    Einfach und aktiv

    Die Bildschirmarbeit sollte täglich mehrmals für kurze Bewegungspausen unterbrochen werden. Damit das etwas leichter fällt, hat das Amt für Gesundheit zusammen mit dem Physiotherapeutenverband den so genannten "Ergonomix" kreiert. "Ergonomix" zeigt am Bildschirm einfache Übungen, die man in kurzen Pausen direkt am Arbeitsplatz, aber natürlich auch zu Hause am PC nachmachen kann. Die virtuelle Figur "Ergonomix" gibt allen Interessierten einfache und nützliche Tipps für die Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz.

    Gut umsetzbar

    Insgesamt sechs verschiedene Animationen bieten gut umsetzbare Informationen für Lockerungs- und Bewegungsübungen am Arbeitsplatz. Carmen Eggenberger vom Amt für Gesundheit betont die klare Umsetzung des neuen Projektes: "Ergonomix ist ein einfaches Tool, das jeder, der an einem Bildschirm sitzt, in Kurzpausen zwischendurch anwenden kann. Ergonomix soll sanft und positiv motivieren."

    Kostenintensiver Faktor

    Rücken-, Nacken- und Muskelbeschwerden sind ein kostenintensiver Faktor im Gesundheitswesen. In der Schweizer Volkswirtschaft gehen jährlich 2,5 bis 3 Milliarden Franken durch Rücken- und Nackenschmerzen der Arbeitnehmer verloren. Regierungsrat Martin Meyer zur wichtigen Rolle eines ergonomischen Arbeitsplatzes: "Das Thema wird von den meisten Menschen unterschätzt. Egal, ob man zu Hause oder im Beruf vor dem Bildschirm sitzt, es gibt kaum einen Ort, an dem mehr falsch gemacht wird."

    Eine Pause tut gut

    Wer Dauergast beim Augenarzt oder Orthopäden ist, an krankhaftem Kaffee-Konsum leidet oder ständig Kopf- und Rückenschmerzen mit nach Hause bringt, macht etwas falsch. Tätigkeiten an Bildschirmarbeitsplätzen sind in der Regel monoton. Die sitzende Person bewegt sich kaum, einseitiges Arbeiten (Bedienung der Maus) wirkt sich negativ auf die Haltung, die Muskulatur und die Durchblutung aus. Auch die Konzentration lässt mit der Zeit nach.

    Die Mikropausen, in denen man sich ausgleichende Bewegung verschafft, lockern die Muskulatur und machen auch geistig wieder fit. Solche kurzen Bewegungspausen erhöhen ausserdem die Leistungsfähigkeit, die Aufmerksamkeit sowie die Konzentration.

    Ergonomix steht kostenlos zur Verfügung

    Das neue Tool wird allen Interessierten kostenlos über die Homepage www.bewussterleben.li (Menüpunkt BGM) zur Verfügung gestellt. "Fit und gesund im Job sind wichtige Eckpfeiler für mehr Gesundheit am Arbeitsplatz. Ein solches Angebot für Mitarbeitende am PC verbessert die geistige Frische, erhöht die Motivation und führt zu einer höheren Produktivität", so Regierungsrat Martin Meyer.

Kontakt:
Amt für Gesundheit
Carmen Eggenberger
Tel.: +423 236 73 32



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: