Fürstentum Liechtenstein

pafl: Island zu Gast in Liechtenstein, Vernissage im Gasometer Triesen

Vaduz (ots) - Vaduz, 15. Juli (pafl) - Am Dienstag, 15. Juli wurde im Beisein von Regierungsrätin Kieber-Beck und Thorgeir Olafsson, Botschaftsrat bei der isländischen Mission in Brüssel, im Gasometer Triesen eine Ausstellung mit Fotos des isländischen Fotografen Pall Stefansson eröffnet. Dieses kulturaussenpolitische Projekt wurde anlässlich des Besuchs der isländischen Kulturministerin, Katrin Gunnarsdottir, im vergangenen Oktober in Liechtenstein erstmals konkret zwischen den beiden Ministerinnen diskutiert. Regierungsrätin Kieber-Beck wies in ihrer Eröffnungsrede auf die engen Beziehungen hin, die Island und Liechtenstein seit vielen Jahren verbinden, sowohl innerhalb der EFTA und des EWR, aber auch in bilateraler Hinsicht. Die Ausstellung, welche auch bereits in Brüssel gezeigt wurde, zeigt "grossformatige Fotos isländischer Landschaften, die emotional bewegen und Lust machen, Island näher kennen zu lernen", so Regierungsrätin Kieber-Beck. Der Künstler Pall Stefansson wurde im Jahr 1958 geboren und arbeitet seit 25 Jahren als internationaler Fotograf. Seine Fotos finden sich auf mehr als 200 Titelseiten von Zeitschriften und Magazinen. Weiters wurden bereits 16 Bücher über seine Kunst herausgegeben. Pall Stefansson hat bereits mehrfach die isländische Auszeichnung "Fotograf des Jahres" erhalten und auch Preise der Magazine "Time Life" und "Europress" bekommen. Auch Botschaftsrat Olafsson würdigte in seiner Ansprache das Werk des Fotografen Stefansson. Musikalisch umrahmt wurde der Anlass vom isländischen Sänger Thorvaldur Thorvaldsson, der - im Rahmen des isländisch-liechtensteinischen Kulturaustausches - an den Internationalen Meisterkursen Vaduz teilnimmt. Begleitet wurde Herr Thorvaldsson von Andreas Lebeda. Die Bilder von Pall Stefansson sind noch bis zum 20. Juli täglich von 14.00 Uhr bis18.00 Uhr im Gasometer Triesen zu sehen. Kontakt: Ressort Kultur Kerstin Appel-Huston, Mitarbeiterin der Regierung Tel.: +423 236 60 24

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: