Fürstentum Liechtenstein

pafl: Kochfest mit Liechtensteinisch-Elsässische Gaumenfreuden - Brückenschlag zwischen Liechtenstein und dem Elsass im Rahmen der UEFA EURO 20008(TM)

Vaduz (ots) - Vaduz, 19. Juni (pafl) - Sowohl Liechtenstein als auch das Elsass haben in Sachen Gastronomie, Kultur und Tourismus Herausragendes zu bieten. Diese Gemeinsamkeiten unterstreichen die beiden Regionen, wenn sie am Sonntag, 22. Juni, zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr zum gemeinsamen gastronomischen Auftritt auf Spitzenniveau auf den Theaterplatz in Basel laden. Bereits am Mittwochvormittag empfing Liechtenstein eine Elsässische Delegation im Liechtenstein-Pavillon in Wien. Wie gut passt französischer Käse zu Wein aus Liechtenstein? "Sehr gut", meint Hubert Gstöhl, Winzer aus Eschen in Liechtenstein. "Käse und Wein passen fast immer gut zusammen. Und wenn sie aus zwei so traditionsreichen Gastronomieregionen kommen, ist das eine perfekte Kombination", so Gstöhl weiter. Er ist am Sonntag, 22. Juni, zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr auf dem Theaterplatz in Basel mit zwei seiner auserlesenen Weine präsent. Aus dem Füstentum Liechtenstein ergänzen je zwei weitere Weine der Fürstlichen Hofkellerei und von Harry Zech das herausragende Angebot, welches mit einer ebenso exzellenten Weinauswahl aus dem Elsass zusammentrifft. "Äusserst moderate Preise" Auch kulinarisch sind am 22. Juni auf dem Theaterplatz Höhenflüge garantiert: Das Elsass hat Christine Ferber, die mehrfach ausgezeichnete Konditorin aus Niedermorschwihr, Bernard Antony, den grossen Käse-Meister aus Vieux Ferrette, und Spitzenkoch Marco Arbeit aus Sierentz (Restaurant St. Laurent) für eine Teilnahme am liechtensteinisch-elsässischen Spitzentreffen gewinnen können. Stellvertretend für die fünf Liechtensteiner Haubenköche, zwei davon mit einem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet, kommen mit den Köchen Martin Real (Restaurant Heuwiese, Weite, 16 Punkte Gault Millau, 1 Michelin-Stern) und Rolf Berger (Restaurant Torkel, Vaduz, 15 Punkte Gault Millau) zwei herausragende Meister ihres Fachs nach Basel. Vom Staraufgebot aus den beiden Regionen profitieren können die Baslerinnen und Basler sowie die Gäste der Euro am Sonntag, 22. Juni, zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr auf dem Theaterplatz. "Die Leckerbissen werden zu äusserst moderaten Preisen angeboten", betont Michael Gattenhof, Geschäftsführer der Stiftung Image Liechtenstein und der Betreiber der Liechtenstein-Pavillons in Basel und Wien. Für vier bis sechs Euro sollen die exquisiten Speisen erhältlich sein, gegen weitere preisgünstige Bons können Interessierte die zahlreichen Spitzenweine degustieren. Elsass in Liechtenstein empfangen Die Zusammenarbeit zwischen Liechtenstein und dem Elsass trägt am 22. Juni zum ersten Mal so köstliche Früchte. "Sowohl das Elsass als auch Liechtenstein sind an der EURO beim Theaterplatz in Basel präsent, da war eine Kooperation natürlich sehr nahe liegend", führt Gattenhof aus und ergänzt, dass man sehr schnell auf die Verbindungen zwischen dem Elsass als gastronomischer Hochburg Frankreichs und dem Fürstentum Liechtenstein, das mit einer ausserordentlich grossen Dichte an Spitzenrestaurants aufwarten kann, gekommen sei. "Mit dem kulinarischen Spitzentreffen am 22. Juni schlagen wir eine Brücke zwischen dem Dreiländereck im Osten der Schweiz, bei dem die beiden Austragungsländer der EURO das Land Liechtenstein umschliessen, und jenem im Norden des Landes", meint Gattenhof. Bereits am vergangenen Mittwoch empfing Regierungschef-Stellvertreter Klaus Tschütscher eine Delegation aus dem Elsass im Liechtenstein-Pavillon in Wien. "Ich hoffe, der Besuch in Wien und das Treffen am Sonntag in Basel sind Zeichen einer wachsenden Liechtensteinisch-Elsässischen Freundschaft", so der Regierungschef-Stellvertreter. Kochfest - Gastronomisches Spitzentreffen von Liechtenstein und dem Elsass Sonntag, 22. Juni, 18.00 bis 20.00 Uhr, Theaterplatz Basel beim Liechtenstein-Pavillon und den Ständen der Region Elsass, Weindegustation und Speisen zu sehr moderaten Preisen aus den beiden Regionen. Beteiligte Spitzengastronomen und -gastronominnen: Weine Liechtenstein Fürstliche Hofkellerei (Vaduzer Chardonnay und Pinot Noir), www.hofkellerei.li Harry Zech (Liecht. Pinot Noir und Liecht. Weissburgunder), www.hz-weinbau.li Hubert Gstöhl (Eschner Riesling Sylvaner und Rotwein Harmony), www.castellum.li Weine Elsass Conseil Interprofessionnel des Vins d'Alsace (Pinot Noir, Pinot Gris, Pinot Blanc, Riesling, Gewürztraminer, Muscat, Sylvaner), http://vinsalsace.com Speisen Liechtenstein Martin Real (Restaurant Heuwiese, Weite), www.restaurantheuwiese.com Rolf Berger (Restaurant Torkel, Vaduz), www.torkel.li Speisen Elsass Marco Arbeit (Restaurant St Laurent, Sierentz), www.resto.fr/aubergesaintlaurent Christine Ferber (Konditorin, Niedermorschwihr), christine@ferber.fr Bernard Anthony (Sundgauer Käsekeller, Vieux Ferrette), antony.fromager@wanadoo.fr Kontakt: Ressort Sport Johann Pingitzer, Mitarbeiter der Regierung Tel.: +423 236 60 44 E-Mail: johann.pingitzer@mr.llv.li www.mittendrin08.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: