Fürstentum Liechtenstein

pafl: Archäologie über die Grenzen hinweg: das Alpenrheintal - drei Länder, ein Kulturraum - die gemeinsame Geschichte unserer Region

Vaduz (ots) - Vaduz, 18. Juni (pafl) - Seit ur- und frühgeschichtlicher Zeit machen sich die Menschen die Standortvorteile des st. gallisch-liechtensteinischen Rheintals kontinuierlich zu Nutzen. Dass sich dies archäologisch nachweisen lässt, belegt der St. Galler Kantonsarchäologe Martin P. Schindler im Vortrag mit dem Titel "Alpenrheintal - 'Chancental' seit Urzeiten". Die Gesellschaft "Archäologie Schweiz" widmet sich im Rahmen ihrer diesjährigen Generalversammlung der Geschichte des Alpenrheintals. Sie tagt am Samstag, 21. Juni 2008, auf Schloss Werdenberg. Um 17.00 Uhr beginnt dort das aufschlussreiche Referat. Die Veranstaltung ist öffentlich. Internationale Zusammenarbeit in der Archäologie Das Alpenrheintal ist nicht erst seit heute ein Chancental. Beginnend bei der Talenge beim Ellhorn bis hinunter zur Mündung in den Bodensee verbindet der Rhein seit alters her die Gebiete beidseits seines Laufes viel eher miteinander, als dass er sie trennt. Ganz im Sinne der zwischenstaatlichen Zusammenarbeit haben sich die archäologischen Fachstellen des Kantons St. Gallen, des Bundeslandes Vorarlberg und des Fürstentums Liechtenstein mit diesem Phänomen befasst und eine Geschichte des Kulturraums "Alpenrheintal" aus archäologischer Sicht geschrieben. Sie ist soeben in der neusten Ausgabe der Zeitschrift "as. - archäologie schweiz" erschienen. Neben den unterschiedlichen Forschungsgeschichten der beteiligten Gebiete präsentieren darin Archäologinnen und Archäologen in einem weiten Bogen die neuesten Forschungsergebnisse von der Steinzeit bis ins hohe Mittelalter. Ein kurzer Abriss über die Sprachgeschichte des Alpenrheintals ergänzt das abwechslungsreiche Bild. Das Alpenrheintal - drei Länder, ein Kulturraum Sonderausgabe der Zeitschrift "as. - archäologie schweiz - archéologie suisse - archaeologica svizzera", 2/2008, 84 Seiten Preis: 18 Franken Erhältlich im Handel, im Liechtensteinischen Landesmuseum in Vaduz oder direkt bei der Liechtensteinischen Landesarchäologie (Tel.: +423 236 75 31; E-Mail: info.archaeologie@hba.llv.li). Kontakt: Hochbauamt Hansjörg Frommelt, Leiter Landesarchäologie Tel.: +423 236 75 31 E-Mail: hansjoerg.frommelt@fa.llv.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: