Fürstentum Liechtenstein

pafl: Verkauf der Liegenschaft "Telefonzentrale Vaduz" und angrenzender Parzellen an die Telecom Liechtenstein AG

    Vaduz (ots) - Vaduz, 5. Juni (pafl) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 3. Juni 2008 einen Bericht und Antrag betreffend den Verkauf der Liegenschaft "Telefonzentrale Vaduz" und der Parzellen 1729 und 1730 an die Telecom Liechtenstein AG an den Landtag verabschiedet. Wie im Bericht und Antrag der Regierung an den Landtag zur mittelfristigen Planung staatlicher Bauten und Anlagen aus dem Jahre 2004 bereits ausgeführt, verkauft die Regierung Liegenschaften, welche nicht zu den primären Kernaufgaben des Staates zählen. Mit einem Bericht und Antrag aus dem Jahre 2006 hat sich der Landtag schon einmal mit dem Verkauf an die Liechtenstein Telenet AG (mittlerweile Telecom Liechtenstein AG) befasst. Aufgrund der damals parallel dazu in Diskussion stehenden Neuausrichtung und Konsolidierung der Geschäftsbeziehungen zwischen der LTN und den LKW sowie offenen Fragen der Ermittlung des Verkaufspreises war kein Beschluss über den Verkauf an die LTN gefasst worden.

    Das Land Liechtenstein ist Eigentümerin der Liegenschaft Schaanerstrasse 1, "Telefonzentrale Vaduz", Parzelle Nr. 1731 sowie der angrenzenden Grundstücke Nr. 1729 und 1730. Die Parzelle Nr. 1731 ist heute an die Telecom Liechtenstein AG vermietet. Alle drei Parzellen sind der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen zugeordnet. Die Telecom Liechtenstein AG als selbständiges Unternehmen ist nach wie vor gewillt, die Liegenschaft samt den angrenzenden Parzellen zu erwerben. Aufgrund der vorhandenen Infrastruktur (landesweite Verkabelung) sind ausser der Telecom Liechtenstein AG keine potentiellen Interessenten für den Kauf dieser Liegenschaften vorhanden.

    Der Verkaufspreis für die Liegenschaft Parzelle Nr. 1731 von 9'052'382 Franken basiert auf Gebäude- und Mietwertschätzungen unter Berücksichtigung der Eigeninvestitionen der Telecom Liechtenstein AG in den vergangenen Jahren. Dem Verkaufspreis für die angrenzenden, unbebauten Grundstücke Parzelle Nr. 1729 und 1730 von 1'209'598 Franken liegt ein Klafterpreis von 3'500 Franken, entsprechend dem Schätzpreis des Landesschätzers und weiterer Experten, zu Grunde.

Kontakt:
Ressort Bauwesen
Norman Hoop, Mitarbeiter der Regierung
Tel.: +423 236 60 20



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: