Fürstentum Liechtenstein

pafl: Aussenministerin Rita Kieber-Beck am EWR-Rat in Brüssel

    Vaduz (ots) - Vaduz, 27. Mai (pafl) - Aussenministerin Rita Kieber-Beck nahm heute am EWR-Rat in Brüssel teil. Anlässlich dieses halbjährlich stattfindenden Treffens zwischen Ministern der EU und der EWR- / EFTA-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen wurden das Funktionieren des EWR und andere gemeinsam interessierende Themen besprochen. Die Vertreter der EWR-Staaten sowie von EU-Kommission und EU-Ratspräsidentschaft waren sich darin einig, dass der EWR weiterhin gut funktioniert und in den letzten Monaten eine Reihe von komplexen Rechtsakten in den EWR integriert werden konnten.

    Die Politik zur Reduktion des CO2-Ausstosses, maritime Politik, Wirtschaftsreformen und die Weiterführung der Unterstützung von benachteiligten Regionen durch die EWR  / EFTA-Staaten waren unter anderem Diskussionsthemen. Regierungsrätin Rita Kieber-Beck sprach sich für eine Weiterführung der EWR-Kohäsionspolitik im bisherigen Rahmen aus.

    Vor dem formellen Ratstreffen hatten sich Aussenministerin Rita Kieber-Beck, die norwegische Staatssekretärin für Äusseres und der isländische Staatssekretär mit Vertretern der slowenischen Ratspräsidentschaft, der nächsten, französischen, Ratspräsidentschaft sowie des EU-Rates und der EU-Kommission zu einem politischen Dialog getroffen. Dabei standen die Entwicklungen im Kosovo, im Nahen Osten und in Afghanistan zur Debatte.

Kontakt:
Liechtensteinische Botschaft in Brüssel
Elisabeth Eberle, Sekretariat
Tel.: +32 2 229 39 00



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: