Fürstentum Liechtenstein

pafl: MITTENDRIN 08 - Der EURO-Pokal eine Woche in Liechtenstein

Vaduz (ots) - Vaduz, 26. Mai (pafl) - Am 29. Juni 2008 wird im Wiener Ernst Happel-Stadion der Kapitän der Siegermannschaft des Endspiels der UEFA EURO 2008(TM) den Henri-Delaunay-Pokal aus den Händen des Präsidenten der UEFA Michel Platini überreicht bekommen. In der Woche vom 26. Mai bis zum 1. Juni ist der Pokal im Rahmen der Aktivitäten des Ressorts Sport unter dem Motto "MITTENDRIN 08" und mit freundlicher Unterstützung der UEFA in Liechtenstein zu sehen. Der Pokal wurde heute Montag, 26. Mai 2008, im Kunstmuseum Liechtenstein von Regierungschef-Stellvertreter und Sportminister Klaus Tschütscher, dem Trainer der liechtensteinischen Fussballnationalmannschaft, Bidu Zaugg, und dem Kapitän der U13-Mannschaft des LFV, Simon Elsensohn, der Öffentlichkeit präsentiert. Für die interessierte Bevölkerung ist der Pokal nun die ganze Woche zu den normalen Öffnungszeiten im Kunstmuseum ausgestellt. Zudem wird der Pokal bei verschiedenen Veranstaltungen zu sehen sein. Insbesondere stellt sich die Nationalmannschaft Liechtensteins im Rahmen ihrer Vorbereitung für das Spiel gegen die Schweiz am Mittwoch für Fotos mit dem Pokal zur Verfügung, die dann vor Ort gleich ausgedruckt und unterschrieben werden können. Die Coupe Henri Delaunay (französisch für "Henri-Delaunay-Pokal") ist die Siegertrophäe der Fussball-Europameisterschaft, die seit 1960 verliehen wird. Der versilberte EM-Pokal wurde im Jahre 1960 in Paris von Arthus Bertrand entworfen. Er ist etwa zehn Kilogramm schwer und hat eine Höhe von 42,5 Zentimetern. Benannt wurde er nach dem Franzosen Henri Delaunay, dem ersten UEFA-Generalsekretär und geistigem Vater der Fussball-Europameisterschaft. Die EM-Trophäe bleibt als Wanderpokal in ständigem Eigentum der UEFA. Sollte eine Mannschaft dreimal in Folge oder fünfmal insgesamt Europameister werden, erhält der entsprechende Verband eine originalgetreue Nachbildung der Trophäe vom europäischen Fussballverband. Für die Fussball-Europameisterschaft 2008 wird ein neuer Pokal verliehen, der den bisherigen Coupe Henri Delaunay ablöst. Der Grieche Theodoros Zagorakis war somit der letzte Kapitän, dem der alte Pokal im Juli 2004 in Lissabon überreicht worden war. Sein Nachfolger wird seine Hände an eine Trophäe legen dürfen, die noch imposanter ist. Die neue Trophäe wurde von der UEFA am 27. Januar 2006 vorgestellt. Sie ist wiederum nach Henri Delaunay benannt, gleicht im oberen Teil dem Vorgänger, hat jedoch einen um 18 Zentimeter vergrösserten Sockel und ist rund zwei Kilogramm schwerer. Entworfen wurde sie von der Juwelierfirma Asprey London. Ziel der UEFA war es, die Qualität und die Ausmasse zu verbessern und einen Blickfang für das Ereignis zu haben - die alte Trophäe war dafür etwas zu klein. Infobox Montag, 26. Mai 11.00 Uhr: Präsentation des Pokals im Kunstmuseum Liechtenstein 11.00 - 17.00 Uhr: Ausstellung des Pokals Kunstmuseum Liechtenstein 19.00 Uhr: Pokal bei der Delegiertenversammlung des LOSV Dienstag, 27. Mai 10.00 - 17.00 Uhr: Ausstellung des Pokals im Kunstmuseum Liechtenstein 18.00 Uhr: Pokal bei der Abschlussfeier zum Special Olympics European Football Cup Mittwoch, 28. Mai 10.00 - 17.00 Uhr: Ausstellung des Pokals im Kunstmuseum Liechtenstein 18.00 - 19.00 Uhr: Pokal im Rheinparkstadion - Autogrammstunde mit der liechtensteinischen Nationalmannschaft Donnerstag, 29. Mai 10.00 - 17.00 Uhr: Ausstellung des Pokals im Kunstmuseum Liechtenstein 20.30 Uhr: Aufführung "Kicken für die Krone" im Auditorium des Kunstmuseums Liechtenstein Freitag, 30. Mai - Sonntag, 1. Juni 10.00 - 17.00 Uhr: Ausstellung des Pokals im Kunstmuseum Liechtenstein Kontakt: Ressort Sport Hannes Pingitzer, Mitarbeiter der Regierung Tel.: +423 236 60 44 johann.pingitzer@mr.llv.li www.mittendrin08.li

Das könnte Sie auch interessieren: