Fürstentum Liechtenstein

pafl: Kauf von Räumlichkeiten für die Liechtensteinische Botschaft in Washington

    Vaduz (ots) - Vaduz, 2. April (pafl) - Die Regierung hat dem Landtag einen Bericht und Antrag betreffend dem Kauf einer Residenz und Kanzlei für die Liechtensteinische Botschaft in Washington unterbreitet. Die Bedeutung der Botschaft in Washington, für die derzeit noch Räumlichkeiten gemietet werden, entwickelte sich im Laufe der letzten Jahre zusehends in Richtung Interessenwahrnehmung für den Wirtschaftsstandort.

    Seit dem 7. September 2000 unterhält  Liechtenstein  in Washington bei den Vereinigten Staaten von Amerika eine diplomatische Vertretung, seit Oktober 2002 als residierende Botschaft. Im Lichte der gegenwärtigen Immobilienkrise in den USA hat die Regierung im September 2007 ein Verhandlungsmandat für den Kauf eines Objektes an die Botschafterin und an den Leiter des Hochbauamtes mit einer Kosten-Obergrenze von maximal  7.1 Mio. Franken erteilt.

    Der Vergleich der verschiedenen Kaufangebote hat nun gezeigt, dass der Erwerb eines Stockwerkeigentums an der HarbourSide Residence, 30st Street, eine Kombination von Residenz und Kanzlei in Form eines Stockwerkeigentums, die bestmögliche Lösung wäre. Die Regierung hat deshalb dem Landtag beantragt, einen Kredit von 5'900'000 US Dollar (derzeit rund 5'900'000 Franken) zu genehmigen.

Kontakt:
Ressort Bauwesen
Norman Hoop, Mitarbeiter der Regierung
Tel.: +423 236 60 20



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: