Fürstentum Liechtenstein

pafl: Erwerb von Emissionsgutschriften gemäss Kyoto-Protokoll

    Vaduz (ots) - Vaduz, 26. März (pafl) - Die Regierung hat dem Landtag einen Bericht und Antrag betreffend eines Verpflichtungskredites unterbreitet, mit dem der Erwerb von Emissionsgutschriften zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Kyoto-Protokoll in der ersten Verpflichtungsperiode von 2008 bis 2012 sichergestellt werden soll.

    Aufgrund der besonderen Gegebenheiten (Kleinstaat mit bereits hohen Umweltstandards, keine Schwerindustrie mit überdurchschnittlich hohen Emissionen, im Verhältnis zur Wohnbevölkerung sehr grosse Anzahl Arbeitsplätze, ausgeprägter Pendlerverkehr etc.) fällt der Anteil zuzukaufender Gutschriften im Vergleich zur nationalen Reduktionsleistung überproportional hoch aus, wie bereits in der Klimaschutzstrategie der Regierung vom September 2007 festgehalten wurde. Nach grundsätzlich konservativ ausgerichteten Prognosen sind bis zu 2/3 der jährlichen Reduktionsleistung von gesamthaft ca. 60'000 Tonnen CO2 im Ausland zu erbringen, während kurzfristig 1/3 im Land erbracht werden kann. Deshalb ist, neben der Forcierung nationaler CO2-Reduktionsmassnahmen, der Kauf von im Ausland generierten Emissionsgutschriften notwendig.

    Für die Beteiligung an Projektmassnahmen im Ausland zur Generierung der erforderlichen Emissionsgutschriften soll für die Verpflichtungsperiode ein Betrag in Höhe von 7'920'000 Franken sichergestellt werden. Die diesem Betrag zu Grunde liegenden Angaben sind vorsichtig gewählt, um allfälligen Risiken in Bezug auf die Emissionsentwicklung Liechtensteins sowie einer möglichen Unterlieferung von Gutschriften soweit wie möglich vorzubeugen.

Kontakt:
Amt für Umweltschutz
Tel.: +423 236 61 91



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: