Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein und Moldau beschliessen Zusammenarbeit

    Vaduz (ots) - Vaduz, 18. März (pafl) - Die Regierungen Liechtensteins und der Republik Moldau haben ein Abkommen über die humanitäre Hilfe und technische Zusammenarbeit abgeschlossen. Dieses setzt den Rahmen für die Durchführung von Entwicklungsprojekten durch den Liechtensteinischen Entwicklungsdienst (LED).

    Der LED hat im Jahr 2005 beschlossen, die Republik Moldau als Schwerpunktland aufzunehmen und dort in der Förderung des Bildungssektors unterstützend tätig zu werden. Seit 2007 setzt der LED ein eigenes grösseres Projekt im Bereich Berufsbildung um und ist mit einem eigenen Büro in Chisinau vertreten.

    Der Abschluss eines bilateralen Abkommens wurde angestrebt, um dem LED die Arbeit vor Ort zu erleichtern. Das Abkommen regelt insbesondere den steuer- und abgabenbefreiten Import von Waren, z.B. von Maschinen und Werkzeugen, die ausgewählten Berufsschulen zur Verfügung gestellt werden. Ferner sollen die Mitarbeitenden des LED und deren Familienangehörige die notwendige Unterstützung für die Beschaffung von Visa, Arbeitserlaubnissen oder anderen offiziellen Dokumenten erhalten. Das Abkommen ist am 13. März 2008 in Kraft getreten.

Kontakt:
Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Andrea Hoch; Tel.: +423 236 60 62
LED
Pius Frick; Tel.: +423 232 09 75



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: