Fürstentum Liechtenstein

pafl: Aufgabenteilung zwischen der Informations- und Beratungsstelle Alter beim Liechtensteiner Seniorenbund (IBA) und der Kontakt- und Beratungsstelle Alterspflege bei der LAK (KBA)

Vaduz (ots) - Vaduz, 7. März (pafl) - Betreuungsbedürftige Menschen sollen in Liechtenstein so selbstbestimmt und unabhängig leben können, wie es ihre Lebensumstände möglich machen. Diesem Grundsatz verpflichtet sich die zukünftige Alterspolitik des Landes mit der Einrichtung einer ganzheitlichen Seniorenbetreuung, bestehend aus präventiven, ambulanten und stationären Angeboten. Erste konkrete Umsetzungsschritte der Alterspolitik der Regierung sind die Schaffung eines Seniorenbeirates sowie die Errichtung einer zentralen Informations- und Beratungsstelle beim Seniorenbund (IBA). Durch das neue Angebot dieser Informations- und Beratungsstelle soll die Selbständigkeit und Eigenverantwortung der älteren Generation angeregt und unterstützt werden. Die IBA bezweckt, Senioren und ihre Angehörigen rasch, umfassend und unkompliziert über die Möglichkeiten der Prävention und über Unterstützungsangebote zu informieren. Die Stelle soll Antworten auf Fragen zur Gestaltung der Lebenssituation im Alter geben sowie Hilfe für Senioren und ihre Angehörigen organisieren und vermitteln. Weitere Aufgaben der neuen Anlaufstelle bestehen darin, Freiwilligenarbeit zu initialisieren, zu fördern und zu unterstützen sowie Bedürfnisse und Anforderungen der Seniorinnen und Senioren zu ermitteln und daraus entsprechende Angebote anzustossen. IBA und KBA Die Informations- und Beratungsstelle Alter (IBA) wird die Leistungen der Kontakt- und Beratungsstelle Alterspflege (KBA), welche der Stiftung Liechtensteinische Alters- und Krankenhilfe (LAK) angegliedert ist, ergänzen. Die KBA steht mit Rat und Tat hilfs- und pflegebedürftigen Personen sowie deren Angehörigen zur Seite. Die Leistungen der KBA werden in einem gemeinsamen Projekt zwischen der Stiftung LAK und dem Verband der Liechtensteinischen Familienhilfen koordiniert. Die Leistungen der KBA haben sich bewährt. Zur Zielgruppe der KBA gehören alle hilfe- und pflegebedürftigen Personen und deren betreuende Angehörige. Die KBA informiert und berät zu spezifischen Fragen der ambulanten und stationären Betreuung und Pflege. Ihr Fokus liegt auf der Unterstützung und Entlastung bei bevorstehenden oder bereits eingetretenen Pflegesituationen. Dabei geht es um individuelle Beratung und Vermittlung von verschiedenen Hilfeleistungen. In Zukunft ist die Kontakt und Beratung für Alterspflege in allen Häusern bzw. Betreuungszentren der LAK in Vaduz, Schaan, Eschen und Triesen direkt erreichbar. Die Leistungen der IBA hingegen richten sich insbesondere an aktive Seniorinnen und Senioren sowie auf Leistungsanbieter in diesem Bereich. Das Anliegen der IBA ist die sinnorientierte und selbstbestimmte Gestaltung des Lebens im Alter. Sie informiert und berät sehr früh und sehr breit. Ihr Fokus liegt auf der Animation und Anleitung zur Selbstbestimmtheit und Selbständigkeit im Alter. Im Einzelnen stellen sich die Leistungen der KBA und der IBA wie folgt dar: IBA Informations- und Beratungsstelle Alter beim Liechtensteiner Seniorenbund Information und Beratung zur aktiven Gestaltung des Lebens im Alter wie z. B.: - sinnvolle Beschäftigung - Engagement in gesellschaftlichen Fragen - Weiterbildung und handwerkliche Tätigkeit - sportliche, gesellige Aktivitäten - ehrenamtliche Tätigkeit Vermittlung zu fachlich kompetenten Stellen z. B. in folgenden Bereichen: - Pensionsvorbereitung - sicheres Wohnen im Alter - Unfallvorbeugung - Hilfen zur Bewältigung des täglichen Lebens - Alters- und Pensionsfragen - Finanzierungsfragen und Förderungen - Eigenheimförderung (integrierte Kleinwohnung für das Alter) - Testament- und Erbschaftsfragen - Mobilität Organisation von Freiwilligenarbeit: - Aufbau und Betreiben einer Freiwilligenbörse - Organisation von Angeboten - Schaffung von Möglichkeiten zur Mitarbeit KBA Kontakt- und Beratung für Alterspflege bei der LAK Konkrete Hilfen im Einzelfall: - Hausnotruf: Sicherheit und rasche Hilfe bei Notfällen - Hilfsmittel für Betreuung und Pflege Hilfe bei administrativen Angelegenheiten zur Betreuung und Pflege zu Hause oder im Heim: - Betreuungs- und Pflegevereinbarung mit pflegenden Angehörigen - Organisation von Heimaufnahmen, Spitalaustritten, Ferienbetten - Organisation von Tagesbetreuung - Begleitung, Betreuung bzw. Pflege in Einzelsituationen Entlastung für betreuende Angehörige: - Beratung und Auskunft über Entlastungsangebote - Organisation von Kurzzeit- und Ferienbetten - Begleitung in Krisensituationen - Gesprächsgruppen für betreuende und pflegende Angehörige Information und Weiterleitung an Hilfsdienste vor Ort, z.B.: - Gesundheits- und Krankenpflege (Spitex) - Familienhilfe, Haushilfe-, Mahlzeitendienste - Koordinationsstellen der Gemeinden - Seniorentreffpunkte in den Gemeinden - Fahrdienst für Patienten und Senioren, Hilfe für Haus- und Gartenarbeiten etc. - weitere Beratungs- und Hilfsangebote in Liechtenstein Kontakt: Ressort Soziales Cornelia Marxer-Broder Mitarbeiterin der Regierung Tel.: +423 236 61 79

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: