Fürstentum Liechtenstein

pafl: Tagesschulangebot an der Primarschule Schaan

    Vaduz (ots) - Vaduz, 21. Februar (pafl) - Im August 2007 hat die Regierung eine Projektgruppe unter dem Vorsitz des Ressorts Bildungswesen, bestehend aus Schulamt, Vertretern der Gemeinde Schaan, der Schulleitung und der Kindergartenleitung, damit beauftragt, ein Konzept für ein Tagesschulangebot an der Primarschule Schaan zu erstellen. Dieses Konzept konnte nun der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

    Der Vorschlag, der von der Projektgruppe auftragsgemäss Ende Dezember fertig gestellt worden ist, sieht für die Tagesschulklasse ein eigenes pädagogisches Konzept vor. Kinder aus zunächst drei und im zweiten Jahr vier Jahrgangsstufen sollen gemeinsam in einer altersdurchmischten Klasse unterrichtet werden. Zu diesem Zweck wird ein auf drei Jahre befristeter Schulversuch durchgeführt. In einer jahrgangsübergreifenden Klasse, die die zwei Kindergartenjahre sowie die ersten beiden Schuljahre einschliesst, kann anders mit den einzelnen Schülerinnen und Schülern gearbeitet werden. Im Team-teaching können Kompetenzen von Kindergärtnerinnen und Primarlehrpersonen gleichermassen gewinnbringend eingesetzt werden.

    Familienfreundlich

    Die Regierung hatte bereits im Regierungsprogramm für diese Legislaturperiode vorgesehen, die Tagesstrukturen zu stärken und eine Tagesschule einzuführen. Tagesstrukturen sind mittlerweile in vielen Gemeinden vorhanden und werden gut genützt. Bei Tagesstrukturen wird die Schule durch weitere Angebote wie etwa Mittagstisch oder Kindertagesstätten und Hausaufgabenbetreuung ergänzt. In einer Tagesschule, wie sie nun in Schaan auf Versuchsbasis geplant ist, geht es nicht um schulergänzende Betreuungsangebote, sondern um ein integratives Betreuungsmodell, indem Schule und Betreuung Hand in Hand gehen und eine optimale Förderung gewährleisten. Deshalb ist das Tagesschulangebot auch verpflichtend, und es können nicht wie bei Tagesstrukturen nur einzelne Bausteine gewählt werden.

    Der Gemeinde Schaan gelingt es, mit diesem Projekt ihre bereits sehr gut ausgebauten Tagesstrukturen nun durch das Tagesschulangebot zu ergänzen und zu komplettieren. Die zusätzlichen Kosten für eine Betreuungsperson werden dabei allein von der Gemeinde getragen, während die zusätzlichen Kosten für Lehrpersonal hälftig vom Staat übernommen werden.

Kontakt:
Ressort Bildungswesen
Simon Biedermann
Tel.: +423 236 76 68



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: