Fürstentum Liechtenstein

pafl: Verordnungen zum Gesundheitsgesetz erlassen

    Vaduz (ots) - Vaduz, 30. Januar (pafl) - Die Regierung hat verschiedene Verordnungen neu oder in abgeänderter Form zum Gesundheitsgesetz, das am 1. Februar 2008 in Kraft tritt, erlassen. Bei den Verordnungen handelt es sich um die

    - Verordnung zum Gesundheitsgesetz; - Verordnung zum Gesetz über die Krankenversicherung; - Unfallversicherungsverordnung; - Verordnung über die Einhebung von Gebühren im Gesundheitswesen; - Bäderverordnung; - Trinkwasserverordnung; - Krankenversicherungskartenverordnung; - Gewerbeverordnung.

    Um das Berufsrecht der Gesundheitsberufe zu harmonisieren, wurden alle Gesundheitsberufe, mit Ausnahme der Ärzte, im Gesundheitsgesetz zusammengefasst. Dadurch wurde das frühere Sanitätsgesetz total revidiert. Insgesamt wurden Begriffsführung und Systematik den neuesten Entwicklungen angepasst und die rechtlichen Grundlagen vereinheitlicht. Neue Berufe wurden als Gesundheitsberufe aufgenommen, andere Berufe unterstehen neu dem Gewerbegesetz. Weiters wurde mit dieser Verordnung die EG-Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen für die Gesundheitsberufe umgesetzt.

    Die Verordnungen zum Gesundheitsgesetz werden ebenfalls am 1. Februar in Kraft treten.

Kontakt:
Ressort Gesundheit
Sandro d'Elia
Mitarbeiter der Regierung
Tel.: +423 236 60 10



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: